Los papeles de trabajo

Homeland Security - Deutschlands offene Flanke?

de Jost Vielhaber, Nina Kubovcsik, M.A.

Empfehlungen zur Verschränkung von innerer und äußerer Sicherheit

Nach wie vor stellt der international vernetzte islamistische Terrorismus eine wesentlich Bedrohung für die nationale und internationale Sicherheit dar. Ungeachtet einzelner Verbesserungen ist Deutschland immer noch nicht ausreichend auf die Bekämpfung dieser Gefahr vorbereitet. Die Studie empfiehlt die Schaffung eines Nationalen Sicherheitsrates, der eine gesamtstaatliche Sicherheitsstrategie entwickelt. Darin sollte auch der Einsatz der Bundeswehr im Inneren Eingang finden. Hierfür ist eine Verfassungsänderung erforderlich.
Personas de contacto

Dr. Michael A. Lange

Dr. Michael A

Kommissarischer Leiter des Rechtsstaatsprogramms Nahost/Nordafrika

michael.lange@kas.de +385 1 4882-650 +385 1 4882-656
Opinión política
25 de junio de 2004
Homeland Security und europäische Sicherheit. In: PM 6/2004

Sobre esta serie

Diese Reihe wurde eingestellt. Themen, die bisher in dieser Reihe erschienen sind, werden seit Anfang 2007 in unserer Reihe "Analysen und Argumente" veröffentlicht.

Obtener información sobre pedidos

Die Arbeitspapiere und Dokumentationen der Stiftung können Sie seit Januar 2001 entweder herunterladen (als Abobe PDF) oder über die jeweils angegebene eMail-Adresse als Printversion bestellen.

Editor

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland

Marianne Graumann

Marianne Graumann

Teamleiterin Publikationen, Print und Qualitätssicherung

marianne.graumann@kas.de +49 30 26996 3726 +49 30 26996 53726