Notas de prensa

"Die internationale Gemeinschaft darf Jordanien mit den syrischen Flüchtlingen nicht allein lassen"

Hans-Gert Pöttering mit König Jordaniens zusammengetroffen

Der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments und Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Hans-Gert Pöttering MdEP, ist am heutigen Sonntag in der jordanischen Hauptstadt Amman mit dem jordanischen König Abdullah II. zusammengetroffen.

http://www.kas.de/wf/doc/9717-1442-1-30.jpg
König Abdullah II. und Dr. Hans-Gert Pöttering
http://www.kas.de/wf/doc/9716-1442-1-30.jpg

Themen des Gespräches waren der innenpolitische Reformprozeß in Jordanien, die politische Entwicklung im Nahen Osten insgesamt, die Auswirkungen des Syrienkonfliktes sowie die Lage der Flüchtlinge. Deutschland unterstützt eine Vielzahl von Maßnahmen in Jordanien, die sowohl den syrischen Flüchtlingen als auch den betroffenen jordanischen Kommunen zugute kommen.

"Die internationale Gemeinschaft darf Jordanien mit den über 500.000 Flüchtlingen aus Syrien nicht allein lassen. Jordanien verdient alle politische und wirtschaftliche Unterstützung Deutschlands und der EU. König Abdullahs Bemühungen um Frieden im Nahen Osten sind beispielhaft und vorbildlich." sagte Hans-Gert Pöttering nach dem Gespräch.

Hans-Gert Pöttering ist in den vergangenen Jahren mehrfach mit König Abdullah zusammengetroffen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist derzeit mit sieben Büros im Nahen Osten vertreten und setzt sich für ein friedliches Zusammenleben in der Region ein. Insbesondere steht dabei die Förderung einer an Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und sozialer Marktwirtschaft orientierten Entwicklung im Fokus.

Aufnahme (.jpg) vom Treffen König Abdullahs II. mit Dr. Hans-Gert Pöttering am 12. Mai 2013 (CC-by) für Ihre Berichterstattung

Compartir

Sobre esta serie

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Obtener información sobre pedidos

erscheinungsort

Berlin Deutschland