picture alliance/dpa | Michael Hanschke

Krieg in der Ukraine

Russischer Angriffskrieg auf die Ukraine

Die Aggression Russlands ist nicht nur ein Angriff auf die Ukraine, sondern auch ein Angriff auf unsere europäische und internationale Ordnung.

Prof. Dr. Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

Mit Russlands völkerrechtswidrigem Angriffskrieg gegen die Ukraine bestehen keine Zweifel mehr über den wahren Charakter Putins und seines Regimes. Die lang diskutierte Frage nach den Absichten Putins ist seit dem 24. Februar 2022 vor aller Welt beantwortet: Er will die Ukraine mit dem Einsatz brachialer militärischer Gewalt unterwerfen und zu einem vollständig von ihm abhängigen Gebilde machen. Die staatliche Souveränität der Ukraine und ihr selbstbestimmter Weg hin zu Demokratie und Rechtsstaat hat in seinem Weltbild keinen Platz. Der Angriff ist deshalb auch ein Angriff auf die Europäische Friedensordnung, in der Grenzen nie mehr mit Gewalt verschoben werden dürfen, und ein Angriff auf die internationale Ordnung, die auf dem Selbstbestimmungsrecht der Völker beruht.

Zudem zeigt der Überfall auf die Ukraine, dass es Putin in erster Linie nicht um russische Sicherheitsinteressen geht. Vielmehr ist ihm ein Nachbar, der den Weg hin zu Demokratie und Rechtsstaat eingeschlagen hat, ein Dorn im Auge. Eine funktionierende Demokratie in seiner unmittelbaren Nachbarschaft bedroht Putins autoritäre Herrschaft, denn sie zeigt eine freiheitliche und wirtschaftlich attraktive Alternative auf.

 

Der Westen steht zusammen

Anders als beabsichtigt hat Putin mit seinem Krieg den Westen geeint. Binnen weniger Tage wurden umfangreiche Sanktionspakete verabschiedet, die die russische Wirtschaft hart treffen. Zudem wurden Waffenlieferungen an die Ukraine beschlossen und Maßnahmen zur Stärkung der Verteidigungsfähigkeit des nordatlantischen Bündnisses ergriffen. Die deutsche, europäische und atlantische Sicherheits- und Verteidigungspolitik wird – unabhängig vom Ausgang des Krieges in der Ukraine – von Grund auf neu gedacht werden müssen.

 

Folgen für die Weltordnung und Europa

Das Jahr 2022 wird künftig in einer Reihe mit den Jahren 1945 und 1989 stehen. Mit dieser Zeitenwende stellen sich zahlreiche Fragen nach den kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Folgen des Krieges, die bisher kaum absehbar sind. Welche Opfer wird er in der ukrainischen Zivilbevölkerung und unter den Kombattanten beider Seiten noch fordern? Welche Rückwirkungen hat der Krieg – vor allem die Bilder vom Kriegsgeschehen, den Versehrten und Todesopfern – auf die Menschen in Russland und das Putin-Regime? Welche wirtschaftlichen Folgen hat dieser Krieg für Russland, den Westen sowie die Weltwirtschaft? Wie wird Europa die Flüchtlingsströme bewältigen? Wann und wie wird dieser Krieg enden? Welche Folgen haben die denkbaren Szenarien des Kriegsausgangs für die Menschen in der Ukraine und für die europäische und internationale Sicherheitsarchitektur? Welche Rolle kann die Europäische Union spielen? Wie wird der Krieg von der internationalen Gemeinschaft wahrgenommen und welche Haltung nehmen die Staaten der Welt gegenüber Russland ein? Welche Folgen für die künftige Weltordnung hat dieser Krieg?

 

Auf dieser Seite finden Sie Informationen aus den Auslandsbüros der Stiftung sowie Analysen und Publikationen zu den oben genannten Themen und Fragen, die fortlaufend aktualisiert und ergänzt werden.

Compartir

Contacto

Dr. Lars Hänsel

Dr

Jefe del Departamento de Europa y América del Norte

Lars.Haensel@kas.de +49 30 26996-3526
Contacto

Dr. Christina Catherine Krause

Dr

Leiterin der Abteilung Internationale Politik und Sicherheit

christina.krause@kas.de +49 30 26996-3445 +49 30 26996-53445

Publicaciones sobre el tema

Kas.de
Gemeinsame Stellungnahme zur Menschenrechtslage in Russland auf dem 50. UN-Menschenrechtsrat
Map of the Month 07/2022
Moldovan President Maia Sandu meets European Council President Charles Michel in Chisinau Reuters / Vladislav Culiomza
„Die Zukunft der Republik Moldau liegt in der Europäischen Union!“
Die Republik Moldau erhält den Status eines Beitrittskandidaten zur Europäischen Union. Das bedeutet: Jetzt beginnt die Arbeit erst richtig!
Multilateraler Dialog Genf - Genfer Depesche - UNHCR UN Photo / Elma Okic / CC BY-NC-ND 2.0
Genfer Depesche - der neue Flüchtlingsbericht des UNHCR
Die "Genfer Depesche" geht auf Vorgänge in den Genfer multilateralen Organisationen zu einem aktuellem Thema ein. Dieses Mal steht der neue UNHCR Flüchtlingsbericht im Fokus.
Friedrich Merz picture alliance / SZ Photo | Metodi Popow
Interview: Hin zum Wesentlichen
Friedrich Merz über den Realitätsschock des Ukraine-Krieges und die Erneuerung der CDU
Flucht1 Tetiana/ privat
"Ich wurde vom Krachen der Gradraketen geweckt."
Tetiana ist Ukrainerin und Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung. Wir haben mit ihr gesprochen.
Прапор України Yehor Milohrodskyi / Unsplash
Three Scenarios for the Impact of the War in Ukraine on Syria
Detjen Gestaltung: StanHema
Was ist das "Volk"?
Anmerkungen zu einem Kernbegriff im Grundgesetz nach dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine
belova Gestaltung: StanHema
Wir sind schuldig
Die Sicht einer russischen Kriegsgegnerin im Exil
Juri Andruchowytsch Yana Stefanyshyn
Interview: "Glücklich das Land, wo Helden Helden sind"
Der ukrainische Schriftsteller Juri Andruchowytsch über russische Kriegsverbrechen, die Aufgabe des Schriftstellers im Krieg und die Bedeutung des Euromaidan
Platzhalter_weiß2
Editorial
Kas.de
Periscope Podcast Series Episode #2/22
Krypto Pixabay
Kryptowährungen in Zeiten des Krieges
Kas.de
Resolutionen Gesundheitsnotstand in der Ukraine auf der 75. Weltgesundheitsversammlung
Map of the Month 05/2022
Kas.de
34. Sondersitzung des UN-Menschenrechtsrates zur Ukraine
Map of the Month 05/2022
Panel der Zukunftswerkstatt: Europa nach den Präsidentschaftswahlen in Frankreich Martin Reuber
Weiter so oder Neustart?
Europa nach der französischen Präsidentschaftswahl. Deutsch-französische Zukunftswerkstatt
Gläubige der ukrainisch orthodoxen Kirche in berlin KAS
Wie ukrainische Stipendiatinnen und Stipendiaten
ihren Alltag in Deutschland neu organisieren
„Auch wir in Deutschland kämpfen an der Front: der Informationsfront“
Un débat interactif sur des questions d'actualité.
Risques et opportunités de la crise russo-ukrainienne pour la Tunisie.
Inflation galopante, changements géopolitiques: quel est l'impact de la guerre entre la Russie et l’Ukraine sur les citoyens Tunisiens?
Gas Pixabay
Der Preis für die Freiheit?
Ukraine Flagge Weizen Pixabay / dandelion_tea
„Zeitenwende“ für Nachhaltigkeit?
Auswirkungen des Ukraine-Krieges
zwei Frauen mit Ukraine Flagge im Hintergrund Unsplash / Jeremy Bishop
Russlanddeutsche im Generationenkonflikt?
Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die russlanddeutsche Community

Actividades sobre el tema

abr

2022

-

jul

2022

Strategische Konsequenzen des Ukraine-Kriegs
Die NATO-Ostflanke im Spiegel der sicherheitspolitischen Zeitenwende

jul

2022

Tübingen
Putins Russland und der Krieg in der Ukraine
Eine rechtliche und innenpolitische Betrachtung

jul

2022

Wiesbaden
Aufgewacht in einer „anderen Welt“?
Welche Beiträge Deutschland jetzt leisten muss / Wiesbadener Tischgespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung

jul

2022

Stuttgart
Ukraine: Der Krieg ist zurück in Europa
Hintergrundseminar zu Politik, Strategie, Geschichte und Wirtschaft in Kooperation mit der GSP Baden-Württemberg

Mediateca

Reuters / Pool
Interview bei ZDFheute live
"Wir dürfen uns nicht nur auf diese Symbolpolitik verlassen."
KAS-Expertin Brigitta Triebel kommentiert bei ZDFheute live die Pressekonferenz von Präsident Wolodymyr Selenskyj mit Scholz, Macron, Draghi und Iohannis in Kiew
Seguir leyendo
Delegationsreise
Dialogprogramm des Arbeitskreises Globale Gesundheit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Genf
Erfahren Sie mehr über die Delegationsreise zu aktuellen Herausforderungen im Bereich Globale Gesundheit vom 7-9. Juni
Seguir leyendo
Prof. Adam Daniel Rotfeld
"Wojna jest zawsze blisko..."
Bohater filmu "Wojna jest zawsze blisko..." i wybitny znawca tematyki rosyjskiej komentuje w epilogu do filmu zmiany dla światowej polityki, wywołane wojną w Ukrainie.
Gastbeitrag von Katja Plate
Wird dieser Staat das nächste Opfer russischer Aggression?
Die kleine Republik Moldau ist in der unglücklichen Situation, den Lackmustest für die weiteren Pläne des russischen Präsidenten abgeben zu müssen. Katja Plate zur Lage.
Seguir leyendo
dpa
Focus-Online-Gastbeitrag von Jakob Wöllenstein
Diktator Lukaschenko klammert sich an Putin, dabei stürzt ihn der Krieg in ein Dilemma
Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko steht vor einem Dilemma: Lieber Russland seine Treue beweisen oder auf das eigene Volk hören?
Seguir leyendo
Interview bei Deutschlandfunk
„Er hat sehr deutlich Kritik an Deutschland geübt“
Brigitta Triebel, Leiterin unseres Auslandsbüros in Charkiw, äußert sich zur Selenskyj-Rede im Bundestag.
Seguir leyendo
KAS USA Q&A
USA und Ukraine - Hilfe wie weit?
Der ukrainische Präsident Selenskyj hat sich in einer Rede an den US-Kongress gewandt und um mehr Hilfe gebeten. Die USA wollen weiter helfen, aber nicht um jeden Preis.
Seguir leyendo
Flickr / CC BY-NC-ND 2.0 / European Union
Interview bei WDR 5 Morgenecho
Ukrainer: "Wir brauchen mehr Unterstützung"
Vasyl, wissenschaftlicher Mitarbeiter in unserem Kiewer Büro, berichtet über die aktuelle Lage in der Ukraine.
Seguir leyendo
Dr. Thomas Kunze im MDR Sachsen Interview
"Ich schätze, dass die Hälfte der Bevölkerung weiterhin hinter Putin steht"
Unser Leiter des Auslandsbüros in Moskau beschreibt die Folgen des Krieges gegen die Ukraine in Russland und die Stimmung in der Millionenmetropole.
Seguir leyendo
MDR
Brigitta Triebel in der MDR Diskussionsrunde
Vom Freund zum Feind? Russland, die Ukraine und wir
"Die Ukraine war auf dem Weg ein demokratisches und europäisches Land zu werden und das hat die Macht Putins im Inneren gefährdet."
Seguir leyendo
Gastbeitrag von Jakob Wöllenstein und Elisabeth Bauer
Anfeindungen von Russen und russischsprachigen Menschen zahlt auf Putins Narrativ ein
Vermehrt werden Russen und russischsprachige Menschen angefeindet und Ihnen zugeschrieben, dass sie Putin unterstützen. Warum das falsch ist, erläutert unser Beitrag.
Seguir leyendo
Gastbeitrag von Andreas Jacobs & Richard Ottinger
Russische Propaganda: Putins heiliger Krieg
Ein Motiv für den Angriffskrieg gegen die Ukraine ist in Putins Propaganda die Verteidigung des orthodoxen Glaubens.
Seguir leyendo
Gastbeitrag zu Polen, Finnland und dem Baltikum
Mit seinem Krieg erreicht Putin, was er eigentlich verhindern will
Russlands Angriffskrieg lässt Europa zusammenrücken: Polen heißt Flüchtlinge willkommen, die Balten wollen die Ukraine in der EU haben und Finnland liebäugelt mit der Nato.
Seguir leyendo
Charkiw-Büroleiterin Brigitta Triebel im Inforadio-Interview
"Die russische Seite achtet nicht darauf, ob es zivile Opfer gibt"
Charkiw ist seit Tagen besonders heftigen Angriffen der russischen Armee ausgesetzt. Die zweitgrößte ukrainische Stadt hat für den Kreml militärischen und symbolischen Wert.
Seguir leyendo
KAS-Mitarbeiter im ARD Interview
"Es ist Krieg, es ist Gefahr überall"
Vasyl hofft, dass es bald zu Ende geht. Er beschreibt die derzeitige zivilgesellschaftliche Situation und humanitäre Krise in Kiew und Charkiw.
Seguir leyendo