Diskusia

Lateinamerika und der Rechtsstaat

Herausforderungen für eine nachhaltige Demokratie und wie ein Dialog mit Deutschland dazu beitragen kann

Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Säulen der Demokratie“, mit: Mario Fernández Baéza, Prof. Dr. h.c. Rudolf Mellinghoff und Gisela Elsner.

Detaily

Vor mehr als zwei Jahrzehnten begann sich die politische Landkarte in Lateinamerika zu verändern. Die Länder der Region hatten lange und fast flächendeckend unter Militärdiktaturen und Bürgerkriegen gelitten. Nun machten sie sich auf den demokratischen Weg. Moderne Verfassungen garantierten den Bürgern fortan verbriefte Grundrechte, die auch vor Gerichten eingeklagt werden können. So weit die Theorie. Die Wirklichkeit ist oft eine andere.

Die Überwindung autoritärer Regime ist nur teilweise gelungen; alte Machtstrukturen wirken bis heute fort und die Menschen verlieren ihre Hoffnung auf Gerechtigkeit.

Auch wenn die Länder Lateinamerikas in internationale Abkommen zum Grundrechtsschutz und der Verfassungsgerichtsbarkeit eingebunden sind, besteht vielerorts doch eine große Diskrepanz zwischen formulierter und gelebter Rechtsstaatlichkeit, was letztlich auch die Akzeptanz der Demokratie in Frage stellt.

Um diese Entwicklungen im Dialog zu analysieren und zu gewichten, möchte die Konrad-Adenauer-Stiftung Sie ganz herzlich zu einer Podiumsdiskussion einladen.

Programm

18:00 Uhr

Begrüßung

Hans-Hartwig Blomeier

Teamleiter Lateinamerika

18:10 Uhr

Diskussion

  • Mario Fernández Baéza

    Verfassungsrichter a.D., Chile

  • Prof. Dr. h.c. Rudolf Mellinghoff

    Richter des Bundesverfassungsgerichts, Karlsruhe

  • Gisela Elsner

    Koordinatorin Rechtsstaat der Konrad-Adenauer-Stiftung

Fragen aus dem Publikum

Moderation:

Sabine Porn

Inforadio (Rundfunk Berlin-Brandenburg)

19:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

anschließend Imbiss

Die Diskussion wird aufgezeichnet und im Rahmen der Sendereihe Forum im Programm von Inforadio (93,1 MHz) ausgestrahlt.

Bitte melden Sie sich unter anmeldung-berlin@kas.de an.

Bei organisatorischen Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Verena Holz

Tel.: 030-26996-3238

Fax: 030-26996-3237

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Reinhard Willig

reinhard.willig@kas.de

Tel.: 030-26996-3529

zdielať

pridať do kalendára

miesto

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

na mape

publikácia

Viel Licht, ein wenig Schatten: Diskussion zu rechtsstaatlichen Lage in Lateinamerika
dozvedieť sa viac