Diskussion

Regionale Kooperation im Wasser- und Energiesektor - ein Weg der Annäherung im Nahostkonflikt?

Diskussion

Details

Der Nahe Osten gehört schon heute zu den wasserärmsten Regionen der Welt. Der Klimawandel trägt dazu bei, dass sich die gegenwärtigen Konflikte künftig noch weiter verschärfen könnten. Gleichzeitig bergen die klimatischen Herausforderungen jedoch auch Möglichkeiten von regionalen Kooperationen und einer Annäherung zwischen den verschiedenen Akteuren. Der Friedensprozess zwischen Israelis und Palästinensern ist derzeit nahezu vollkommen zum Erliegen gekommen und die Beilegung des Konfliktes ist scheinbar in weite Ferne gerückt. Zudem sind auch die bilateralen Beziehungen zwischen Israel und Jordanien derzeit schwer belastet. Zugleich gibt es jedoch auch Entwicklungen, die in eine positivere Richtung weisen: Technologische Fortschritte in der Meerwasseraufbereitung und der Solarbranche bieten das Potenzial für eine regionale Zusammenarbeit in einem spezifischen Politikfeld.

Wie Israelis, Palästinenser und Jordanier in einer regional ausgerichteten Energiepolitik kooperieren können, ist Ausgangspunkt einer Studie, welche die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Nichtregierungsorganisation EcoPeace MiddleEast erarbeitet hat. Während des Frühstücksgesprächs möchten wir Ihnen die Studienergebnisse vorstellen. Darüber hinaus wollen wir mit Vertretern aus der Region darüber diskutieren, welche Synergien aus einer Kooperation im Energiebereich erwachsen können, die sich wiederum positiv auf die Annäherung der Konfliktparteien auswirken können.

Der „Lage.Bericht“ bietet Ihnen einen ersten Einblick in das Projekt der KAS mit EcoPeace Middle East.

Programm:

Begrüßung

Thomas Birringer, Teamleiter Nahost und Nordafrika, Konrad-Adenauer-Stiftung

Vorstellung der Studie

Nada Majdalani, Palestinian Director of EcoPeace Middle East

Nationale Perspektiven auf die Studie

  • Oded Fixler, Israel, Senior Deputy Director General of the Israeli Ministry of Regional Cooperation, formerly Deputy Director General of Israel's Water and Sewage Authority
  • Majdi Alsheikh, Palestine, Director of Distribution Department at the Palestinian Energy and Natural Resources Authority
  • Basim Saleh, Jordan, Managing Partner at Greentech, formerly CEO of Philadelphia Solar
  • Moderation: Marc Frings, Leiter des Auslandsbüros für die Palästinensischen Gebiete, Konrad-Adenauer-Stiftung
Die Diskussion findet in englischer Sprache statt.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstraße 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Kontakt

Anna Jandrey