Asset Publisher

Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari

EVP-Parteienbarometer

EVP-Parteienbarometer September 2023

Die Lage der Europäischen Volkspartei in der EU

Der EVP-Parteienbarometer zeigt die Stärke der europäischen Parteienfamilien in aktuellen Umfragen auf - mit besonderem Schwerpunkt auf der bürgerlich-christdemokratischen Europäischen Volkspartei (EVP).

Asset Publisher

Die EVP-Familie ist in Umfragen in 10 Ländern die stärkste politische Familie, die sozialistische in 6. Die liberale/ Renew liegt in 3, die euroskeptisch-nationalkonservative EKR und die ID (rechter Rand) in 2 Ländern vorn. Die Linke (GUE/NGL) führt in Irland. In Ungarn lag die Fidesz vorne (noch nicht Teil einer Parteienfamilie) und in Lettland und den Niederlanden lagen formal unabhängige Parteien vorne.

Das Bild ist etwas anders, wenn man auf die stärkste Einzelpartei und nicht die größte Parteienfamilie blickt: Dann führt die EVP in 9 Ländern, die Sozialisten in 7, die Liberalen und die ID in 3, die EKR in 2. Die Linke ist in einem Land vorne. In Ungarn ist Fidesz (noch keine neue Parteienfamilie) in Führung. In den Niederlanden lag die neue Partei von Pieter Omtzigt (ex-CDA) in Führung.

Der Vorsprung vor anderen Parteienfamilien oder anderen Einzelparteien ist oftmals sehr knapp (u.a. Portugal, Slowenien, Polen, Belgien, Dänemark, Bulgarien), bzw. andere Umfragen sehen eine andere Parteienfamilie oder Einzelpartei vorne.
Nur in wenigen Ländern liegt die größte EVP-Partnerpartei noch bei über 30% (Malta, Kroatien, Spanien, Slowenien; bei den gerade zurückliegenden Wahlen auch Griechenland).

Lesen Sie die gesamte Analyse hier.

Asset Publisher

Contact Person

Dr. Olaf Wientzek

Olaf Wientzek bild

Director of the Multinational Development Policy Dialogue Brussels

olaf.wientzek@kas.de +32 2 669 31 70
Contact Person

Alexander Beribes

Alexander Beribes

Western Balkans / Southeastern Europe

alexander.beribes@kas.de
Contact Person

Marcel Schmidt

Marcel Schmidt

Desk Officer for European Affairs and Multilateral Dialogue

marcel.schmidt@kas.de +49 (0) 30 26 996 - 3671

comment-portlet

Asset Publisher