Veranstaltungen

Expertengespräch

Demokratie ist wichtig im globalen Gesundheitswesen

Diese Veranstaltung ist nur in englisch verfügbar. Bitte wechseln Sie die Sprachversion.

Expertengespräch

From Fake News to Deep Fakes

On the Threat of Deep Fakes to Democracy and Society
During recent years, the influence of fake-news and the manipulation of public and political perception through information and propaganda operations by non-state actors, such as terrorist and extremist groups as well as state actors has increasingly been discussed as a threat to political systems and various measures to counter this threat have been proposed.

Buchpräsentation

Von Humboldt bis heute – Lateinamerika als Partner im 21. Jahrhundert

Gespräch und Vorstellung Handbuch Lateinamerika

Diskussion

Europa-Rede

Die Europa-Rede ist eine jährlich wiederkehrende Veranstaltung unter Mitwirkung der höchsten Repräsentanten der Europäischen Union zur Zukunft Europas. Sie wird an einem Ort europäischen Schicksals gehalten, in Berlin, wo am 9. November 1989 mit dem Fall der Mauer das große, nun nicht mehr geteilte Europa möglich geworden ist.

Buchpräsentation

Belarussisch-Deutsche Beziehungen: vor 100 Jahren und heute

Eine Buchpräsentation und Podiumsdiskussion zur Geschichte und Zukunft der bilateralen Beziehungen
Über 100 Jahre liegen zurück seit der Ausrufung der sogenannten "Belarussischen Volksrepublik". Im Zuge des Zusammenbruchs der Imperien in Mittel- und Osteuropa während des Ersten Weltkriegs strebte auch Belarus nach staatlicher Eigenständigkeit. Doch bis heute ist in Deutschland das Wissen über diese komplexen geopolitischen Entwicklungen in Europas Osten während dieser "zukunftsträchtigen Zeit" eher spärlich. Das Buch „Die Beziehungen zwischen Deutschland und Belarus 1916 bis 1925“, welches erstmalig Archivmaterial des Auswärtigen Amtes zu diesem Thema auswertet, wirft nun ein Schlaglicht auf dieses Kapitel der Geschichte.

Diskussion

Internationale Akteure im Jemen-Krieg

Interessen, Einfluss und Wege zur Konfliktlösung
Seit über fünf Jahren tobt im Jemen ein Bürgerkrieg, der zehntausende Opfer forderte. Die Bevölkerung leidet unter Hunger und Epidemien. Welchen Beitrag kann Deutschland für die Konfliktlösung leisten?

Studien- und Informationsprogramm

Vorstellung der Studie „Zur Lage und den Perspektiven der Christen in Nord- und Nordostsyrien“

Eine Lösung des Syrien-Konflikts ist nicht in Sicht, auch wenn das Assad-Regime mittlerweile wieder mehr als die Hälfte Syriens kontrolliert. Der IS gilt als weitgehend geschlagen. Die Bevölkerung hat seit 2010 um rund 21 Prozent abgenommen, der Anteil der Christen um bis zu 78 Prozent. Große Teile von Nord- und Nordostsyrien werden von Kurden autokratisch kontrolliert, das Regime ist kaum präsent. Die Christen träumen mehrheit­lich von der Vorkriegssituation und stehen im Konflikt mit der kurdischen Verwaltung. Nur eine Minderheit unterstützt sie. Sorgen machen sich die Christen nun im Hinblick auf die Rahmen­bedingungen der geplanten Sicherheitszone in Nordsyrien.

Fachkonferenz

10. Hafis Menschenrechtsdialog Weimar

Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019
In den Demokratien spielen zivilgesellschaftliche Menschenrechtsorganisationen eine wichtige Rolle. Autoritäre Entwicklungen und immer begrenztere politische Spielräume konterkarieren diese wichtige Arbeit in vielen Ländern jedoch zunehmend.

Veranstaltungsberichte

Hans-Gert Pöttering empfängt die bulgarische Außenministerin Ekaterina Zaharieva

Gespräch über die deutsch-bulgarischen Beziehungen und die politische Situation in Bulgarien nach den Parlamentswahlen
Am 31. Mai 2017 besuchte die Außenministerin Bulgariens, Frau Ekaterina Zaharieva, die Konrad-Adenauer-Stiftung und traf zu einem Austausch mit Dr. Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemaliger Präsident des Europäischen Parlaments, zusammen. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Situation in Bulgarien nach den Parlamentswahlen Ende März 2017 sowie die aktuellen politischen, wirtschaftlichen und rechtsstaatlichen Herausforderungen des Landes.

Veranstaltungsberichte

It’s the stories, stupid!

von Stefan Stahlberg

Zahlen und Fakten allein reichen nicht, um die Welt zu verändern, sagt Nobelpreisträger George Akerlof
Globale Lösungen suchen 100 junge Menschen aus der ganzen Welt im Rahmen des T20-Prozesses. Zu einer Auftaktkonferenz kamen sie dazu in der Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen und diskutierten mit Wirtschaftsexperten, wie Nobelpreisträger George Akerlof und Dennis J. Snower vom IfW Kiel.

Veranstaltungsberichte

Wirtschaftliche und politische Herausforderungen für Australien und Deutschland

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung unter Schirmherrschaft des Bundestagsabgeordneten Volkmar Klein traf am Freitag eine hochrangige australische Unternehmerdelegation der Deutsch-Australischen AHK auf Politiker und Vertreter von Ministerien, um in einem Fachgespräch über die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen für beide Länder zu diskutieren.

Veranstaltungsberichte

„Wir schauen viel zu sehr auf unsere Unterschiede“

Das Indisch-Deutsche Young Leaders Forum tagte zum ersten Mal in Berlin
Das Indisch-deutsche Verhältnis ist geprägt von einer jahrzehntelang gewachsenen Partnerschaft. Zur Festigung dieser wichtigen Beziehungen fand zum ersten Mal das indisch-deutsche Young Leaders Forum, eine Initiative junger indischer und deutscher Führungspersönlichkeiten, in Berlin statt.

Veranstaltungsberichte

G20-Partnerschaft mit Afrika – ein dringender Dialog

Internationale Konferenz zur wirtschaftlichen Entwicklung Afrikas
Deutschland hat Afrika bei seiner diesjährigen G-20-Präsidentschaft ganz oben auf die Agenda gesetzt. Denn man will einen großen Schritt vorwärts gehen, die Kooperation ausbauen und den Kontinent langfristig in den Fokus rücken, auch über 2017 hinaus. Ein erster Fokus liegt auf Ländern, die bereit zu tiefgreifenden Reformen sind.

Veranstaltungsberichte

Studien- und Dialogprogramm zur deutschen Asyl- und Integrationspolitik

Innenpolitiker aus EU-Mitgliedsstaaten vom 15.05. bis 17.05.2017 zu Besuch in Berlin
Das Jahr 2015 war ein Jahr der Extreme: weltweit sahen sich 65,3 Millionen Menschen gezwungen aufgrund von politischer Verfolgung, militärischen Auseinandersetzungen sowie einer allgemeinen Zunahme von Gewalt und Menschenrechts-verletzungen ihre Heimat zu verlassen. Die große Mehrheit der Flüchtlinge, 86 %, ließ sich in Entwicklungsländern nieder.

Veranstaltungsberichte

„Auf dem Spiel steht die Zukunft einer ganzen Region“

Stellvertretender Generalsekretär Dr. Wahlers fünf Tage lang im Irak
Der sogenannte Islamische Staat (IS) im Irak ist nach mehr als acht Monaten schwerer Kämpfe um die nordirakische Metropole Mossul zunehmend unter Druck. Aktueller denn je ist damit die Frage nach der zukünftigen politischen Ausgestaltung des Zweistromlandes. Um sich ein Bild von der Lage vor Ort und den komplexen politischen, ethnischen und religiösen Konflikten im Land zu machen, besuchte der stellvertretende Generalsekretär fünf Tage lang den Zentralirak und die Autonome Region Kurdistan.

Veranstaltungsberichte

Mit „Tree of Hope“ für eine bessere Welt

Dr. Hans-Gert Pöttering mit Youthinkgreen im Bundeskanzleramt
Am 10. Mai überreichte der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments und Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Hans-Gert Pöttering, dem persönlichen Beauftragten der Bundeskanzlerin für die G7/G20-Gipfel, MinDir Prof. Dr. Lars-Hendrik Röller, im Bundeskanzleramt in Berlin die englischsprachige Fassung des Buches „Tree of Hope – How we can change the world“.

Veranstaltungsberichte

Wirtschaftswachstum für Afrika durch „Lösungen, die man auch umsetzen kann“

Vorstellung von „Making Africa Work - A Handbook for Economic Success“
Von derzeit etwa 1,1 auf über 2,4 Milliarden Menschen soll die Bevölkerung Afrikas bis 2050 wachsen, das Durchschnittsalter betrage dann 20 bis 25 Jahre. Doch „was werden die alle machen?“, fragt Greg Mills bei der Vorstellung des Buches „Making Africa Work“ in der Konrad-Adenauer-Stiftung. Der Leiter der südafrikanischen Brenthurst Foundation erläuterte gemeinsam mit Co-Autor Dickie Davis, wie das Buch Hilfe bieten soll, Jobs zu schaffen und dem Kontinent wirtschaftlich auf die Beine zu helfen.

Veranstaltungsberichte

Der Berlin-Prozess und danach

Regionale Integration und der EU-Annäherungsprozess auf dem Westbalkan
Am 12. Juli 2017 findet in Triest die 4. Konferenz zum Westlichen Balkan im Rahmen des sogenannten Berlin-Prozesses statt. Diese Konferenz wird dabei ganz unter dem Eindruck der vielfältigen innerstaatlichen und zwischenstaatlichen Herausforderungen auf dem Westbalkan stehen. Im Vorfeld des Gipfels von Triest lud die Konrad-Adenauer-Stiftung am 8. Mai in Berlin zu einem Westbalkan-Diskussionsforum auf Ebene der in Berlin ansässigen Botschafter der beteiligten Länder ein.