CR Simone Neumann

Veranstaltungsberichte

Hommage für Barrie Kosky

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ehrt Barrie Kosky als maßgeblichen Theater- und Opernregisseur der Gegenwart.

 

Barrie Kosky wurde als maßgeblicher Theater- und Opernregisseur der Gegenwart mit einer Hommage geehrt. Weltweit feiern seine Inszenierungen Erfolge bei Kritik und Publikum gleichermaßen. Seine Bearbeitungen der Zauberflöte, der Meistersinger, aber auch von Operettenstoffen haben die Oper insbesondere auch für die jüngere Generation wieder zum Ort der ästhetischen und inhaltlichen Auseinandersetzung, der Inspiration und der gesellschaftspolitischen Reflexion gemacht. Mit einem vielfältigen Programm wurde Barrie Kosky in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung für diese herausragende Arbeit mit einer Hommage gefeiert. In der Rede des Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung Prof. Dr. Norbert Lammert und der Laudatio von Cilly Kugelmann wurde das herausragende Schaffen Barrie Koskys gewürdigt. Das kulturelle Rahmenprogramm bestritten Alma Sadé und Dagmar Manzel in Begleitung des Geehrten Barrie Kosky am Flügel.
​​​​​​​

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.