Veranstaltungen

Online-Seminar

Die Menschenrechte in den Internationalen Beziehungen

Onlinekurs

Zwischem dem 20. April und 6. Mai wird ein Onlinekurs über die Rolle der Menschenrechte in den Internationalen Beziehungen stattfinden.

Online-Seminar

Weiterbildung für Politikerinnen

im Onlineformat

Am Montag, den 19. April, findet die erste Veranstaltung einer Reihe von Bildungsmaßnahmen statt, die gemeinsam vom Frauenverband der Partei PRO und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) organisiert wird.

Online-Seminar

Seminar in Public Policies

für die lokale und regionale Entwicklung

Am Donnerstag, den 8. April wird das erste von vier Seminaren über Public Policies für die lokale und regionale Entwicklung eröffnet. Es wird gleichzeitig in vier verschiedenen argentinischen Provinzen ausgetragen.

Online-Seminar

Weiterbildung für engagierte Jungpolitiker

im Onlineformat

Zwischen dem 8. und 29. April veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Jugendverband der Partei PRO eine Weiterbildung für engagierte Jungpolitiker.

Online-Seminar

Herausforderungen des Föderalismus

Produktion in Argentinien

Am Dienstag, den 23. März um 22 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlinevortrag des ehemaligen Gouverneurs der argentinischen Provinz Salta, Juan Manuel Urtubey, über den Föderalismus in Argentinien stattfinden. Die Journalistin María Herminia Grande wird ihn anleiten.

Online-Seminar

Informationen und qualitativ hochwertiger Journalismus

im Angesicht der Fakenews

Am Donnerstag, den 18. März um 18 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlineworkshop in spanischer Sprache über die Herausforderung, die die Falschnachrichten für den Journalismus und die Kommunikationsstrategien darstellen, unter Anleitung der Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Adriana Amado (Información Ciudadana) stattfinden.

Online-Seminar

Korruptionesbekämpfung und staatliche Effizienz

Wege aus der Bürokratiefalle

Zwischen dem 10. und 19. März 2021 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit der Partei PRO eine Seminarreihe zum Thema Korruptionsbekämpfung und Effizienz.

Online-Seminar

Zwischenwahlen in Argentinien

Sind sie durchführbar?

Am Donnerstag, den 25. Februar um 23 Uhr deutsche Zeit wird eine Videokonferenz über die Durchführbarkeit der argentinischen Midterm-Wahlen im gegenwärtigen Kontext stattfinden.

Online-Seminar

Kultur- und Kreativwirtschaft

Impuls für die lokale Entwicklung

Am Montag, 22. Februar wird um 23 Uhr deutsche Zeit Videokonferenz über den Beitrag der Kreativität und Kultur für die lokale Entwicklung stattfinden.

Online-Seminar

Reflektionen über die Arbeit nach der Pandemie

Telearbeit und Übereinkommen 190 der Internationalen Arbeitskonferenz

Am Montag, den 14. Dezember um 18 Uhr argentinische Zeit wird eine Videokonferenz in spanischer Sprache über das Telearbeitsgesetz und die Übereinkunft 190 der Internationalen Arbeitskonferenz stattfinden. Dabei wird der nationale Senator Daniel Lovera referieren.

22. Treffen von Staatsdienern im Öffentlichen Dienst: Der öffentliche Haushalt als Spiegel der Staatspolitik

Gisell Cogliandro mit den "Öffentlichen sozialen Ausgaben" in Misiones

Zwischen dem 24. und 28. November musste sich der Öffentliche Haushalt Argentiniens einer kritischen Untersuchung unterziehen. Bereits zum 22. Mal fand das Treffen der Staatsdiener im Öffentlichen Dienst in Misiones statt, wo unter anderem Gisell Cogliandro, mit der die Konrad-Adenauer-Stiftung in Argentinien schon seit Langem zusammenarbeitet, ihren Bericht über die Öffentlichen sozialen Ausgaben im nationalen Budget für 2013 vorstellte.

Der 7D und das neue Mediengesetz in Argentinien

Schluss oder doch nur ein weiteres Kapitel einer unendlichen Geschichte?

Bis klar ist, ob der 7D – der 7. Dezember 2012 – ein Tag wie jeder andere war oder als historisches Datum in die argentinische Geschichte eingeht, wird wohl noch einiges Wasser den Fluss Riachuelo hinunterfließen. Nach drei Jahren Wartezeit wird nun am 7D das neue Mediengesetz der argentinischen Regierung vollständig in Kraft treten. In den Augen der Unterstützer ein Meilenstein für die Diversifizierung der Medienlandschaft. Für Gegner ein autoritärer Eingriff in das Recht auf Meinungsfreiheit.

Keine bloße Frauensache: die Gleichstellung der Geschlechter

Achtung der Frauenrechte als Ausdruck der Demokratie

Dass es wichtig ist, die Rechte der Frauen zu stärken, verdeutlichte Claudia Martínez den Mitgliedern von ACEP am 17. November 2012 bei deren nationalem Treffen in Córdoba. Viel Überzeugungskunst war dabei gar nicht vonnöten: ACEP hatte Martínez bereits Anfang Oktober diesen Jahres bei dem Vorschlag zur Gründung einer Kommission zur Gleichstellung der Geschlechter unterstützt.

Wasser als Ressource: Internationale Konferenz - TAG 2

Gesetzliche Rahmenbedingungen und konkrete Beispiele aus den Provinzen

Schwerpunkt des zweiten Tages der Internationalen Konferenz zum Thema Wasser am 17. November 2012 war die Vorstellung einzelner Staubecken in den jeweiligen Provinzen Argentiniens. Außerdem diskutierten Experten aus dem Fachbereich Jura über die gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Wasser als Ressource: Internationale Konferenz - TAG 1

Eröffnung der Konferenz: Verantwortungsvolle Nutzung und Schutz des Wassers

Zusammen mit der Asociación Civil Estudios Populares (Acep) und der Landesregierung der Provinz Córdoba hat die Konrad-Adenauer-Stiftung die internationale Konferenz über den nachhaltigen Schutz und die Nutzung von Wasser eröffnet. Gouverneur De La Sota der Provinz Córdoba sprach die Eröffnungsworte.

Deutsch-Argentinischer Austausch

Deutscher Europaexperte trifft auf argentinische Abgeordnete

Der Leiter der Europäischen Akademie in Berlin, Professor Dr. Eckart Stratenschulte, hat sich während seines Aufenthaltes in Buenos Aires zusammen mit der Konrad-Adenauer-Stiftung mit argentinischen Abgeordneten getroffen.

Wasser als Motor der Entwicklung: Internationales Forum - TAG 2

Verschmutzte Flüsse: Ausgangspunkt für interregionale und -nationale Kooperation

Am zweiten Tag des Internationalen Forums zum Thema "Wasser als Motor der Entwicklung" lag das Augenmerk auf verschmutzten Flüssen. Welche Rolle dabei der Bergbau spielt, wie eine gemeinsame Zielsetzung ärmere Regionen über das Wasser hinaus entwickeln kann und was konkrete Probleme und mögliche Lösungen im Fall des Flusses Riachuelo in Buenos Aires sind, erläuterten Experten in drei Diskussionsrunden in der Universidad de Palermo am 15. November 2012 in Buenos Aires.

Wasser als Motor der Entwicklung: Internationales Forum - TAG 1

Erinnerungen, Strategien und Perspektiven

Mit persönlichen Erfahrungen, nachhaltigen Strategien und klar erklärten Konfliktsituationen eröffnet die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit El Centro de Estudios en Derecho y Política Ambiental (CEDEPA) und der Universidad Palermo das Internationale Forum.

Die Rolle der EU im Internationalen System

Runder Tisch mit Prof. Dr. E. Stratenschulte beim Consejo Argentino para las Relaciones Internacionales (CARI)

In einer Gesprächsrunde erläuterte Herr Professor Dr. Eckart Stratenschulte, der Leiter der Europäischen Akademie Berlin, am 13. November 2012 in den Räumen des Consejo Argentino para las Relaciones Internacionales (CARI) die Rolle der EU im Internationalen System. In einer anschließenden Diskussion konnten die Anwesenden weitere Fragen stellen.

Jahreskonferenz FIEL 2012

Analyse der internationalen und lokalen Makroökonimie und Effizienz der Staatsausgaben

Während der Jahreskonferenz der Fundación Investigaciones Económicas Latinamericanas (FIEL) am 13. November 2012 in Buenos Aires erläuterten argentinische Wirtschaftsexperten die makroökonomische Situation sowohl im internationalen als auch im nationalen Kontext.