Présentations & compte-rendus

Erika Rosenberg: Schindlers Vermächtnis

de Julian Thieme

Kooperationsveranstaltung mit der Casino Gesellschaft Oldenburg

Erika Rosenberg spricht über das Leben von Emilie und Oskar Schindler und erklärt, warum der Film Schindlers Liste nicht komplett der Wahrheit entspricht

Prof. Erika Rosenberg hielt im Hotel Wöbken einen sehr infomativen und interessanten Vortrag über Emilie und Oskar Schindler. Dabei erklärt sie, das manche Dinge im Film "Schindlers Liste" nicht der Wahrheit entsprechen. Weiter geht sie gezielt auf die Rettung der Juden durch die Schindlers ein. Die Schindlers haben etwa 1200 jüdische Zwangsarbeiter vor der Ermordung in den Vernichtungslagern des NS-Staates bewahrt.

Während und nach dem Vortrag konnten die Gäste zahlreiche Fragen stellen.

Rosenberg hat Emilie Schindler 1990 kennengelernt. Durch ihre intensiven Gespräche entstanden eine Freundschaft und über 70 Stunden Tonbandaufnahmen, aus denen Rosenberg 1997 die Biografie "In Schindlers Schatten" fertigte. Unter den Titeln "Ich, Emilie Schindler" sowie "Ich, Oskar Schindler" veröffentlichte sie weiterhin die überarbeiteten Biografien der Schindler Witwe.

partager

Contact

Manuel Ley

Manuel Ley

Leiter des Hermann-Ehlers-Bildungsforums Weser-Ems

Manuel.Ley@kas.de +49 (0) 441 2051799-5 +49 (0) 441 2051799-9

À propos de cette série

La Fondation Konrad-Adenauer, ses instituts, centres de formation et bureaux à l'étranger proposent tous les ans uin grand nombre de manifestations dédiées à des thèmes différents. À l'adresse www.kas.de, nous vous présentons, de manière actuelle et exclusive, des conférences, événements et symposiums. Outre un résumé thématique, vous trouverez ici aussi du matériel supplémentaire tel que des photos, des manuscrits de discours, des vidéos ou des podcasts radio.