Veranstaltungen

Online-Seminar

Seminar in Public Policies

für die lokale und regionale Entwicklung

Am Donnerstag, den 8. April wird das erste von vier Seminaren über Public Policies für die lokale und regionale Entwicklung eröffnet. Es wird gleichzeitig in vier verschiedenen argentinischen Provinzen ausgetragen.

Online-Seminar

Herausforderungen des Föderalismus

Produktion in Argentinien

Am Dienstag, den 23. März um 22 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlinevortrag des ehemaligen Gouverneurs der argentinischen Provinz Salta, Juan Manuel Urtubey, über den Föderalismus in Argentinien stattfinden. Die Journalistin María Herminia Grande wird ihn anleiten.

Online-Seminar

Informationen und qualitativ hochwertiger Journalismus

im Angesicht der Fakenews

Am Donnerstag, den 18. März um 18 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlineworkshop in spanischer Sprache über die Herausforderung, die die Falschnachrichten für den Journalismus und die Kommunikationsstrategien darstellen, unter Anleitung der Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Adriana Amado (Información Ciudadana) stattfinden.

Online-Seminar

Korruptionesbekämpfung und staatliche Effizienz

Wege aus der Bürokratiefalle

Zwischen dem 10. und 19. März 2021 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit der Partei PRO eine Seminarreihe zum Thema Korruptionsbekämpfung und Effizienz.

Online-Seminar

Zwischenwahlen in Argentinien

Sind sie durchführbar?

Am Donnerstag, den 25. Februar um 23 Uhr deutsche Zeit wird eine Videokonferenz über die Durchführbarkeit der argentinischen Midterm-Wahlen im gegenwärtigen Kontext stattfinden.

Online-Seminar

Kultur- und Kreativwirtschaft

Impuls für die lokale Entwicklung

Am Montag, 22. Februar wird um 23 Uhr deutsche Zeit Videokonferenz über den Beitrag der Kreativität und Kultur für die lokale Entwicklung stattfinden.

Online-Seminar

Reflektionen über die Arbeit nach der Pandemie

Telearbeit und Übereinkommen 190 der Internationalen Arbeitskonferenz

Am Montag, den 14. Dezember um 18 Uhr argentinische Zeit wird eine Videokonferenz in spanischer Sprache über das Telearbeitsgesetz und die Übereinkunft 190 der Internationalen Arbeitskonferenz stattfinden. Dabei wird der nationale Senator Daniel Lovera referieren.

Online-Seminar

Umfragen: ihre Rolle und Bedeutung für Wahlkampagnen

Onlineseminar

Am Freitag, den 11. Dezember um 17 Uhr argentinische Zeit wird die Beraterin Shila Velker einen Vortrag in spanischer Sprache über Meinungsumfragen und ihre Bedeutung für die Wahlkampagnen halten.

Online-Seminar

Digital Governance und Daten

Onlineseminar

Am 3. und 10. Dezember 2020 um 18:30 Uhr argentinische Zeit veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Modernisierungsverband der Partei PRO ein Onlineseminar über digital governance und Daten.

Buchpräsentation

Öffentliche Verwaltung und digitale Revolution

Buchvorstellung

Am Mittwoch, den 25. November um 14 Uhr deutsche Zeit wird das Buch über öffentliche Verwaltung im Angesicht der Revolution 4.0, das die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit Dr. Santiago Bellomo und Dr. Oscar Oszlak herausgibt, via Zoom vorgestellt werden.

ALTE UND NEUE MÄCHTE IN DER WELT

EXPERTENGESPRÄCH ÜBER INTERNATIONALE POLITIK

In den letzten Jahrzehnten hat sich die internationale Politik stetig verändert. Die einst bipolare Welt ist nun multipolar und komplexer denn je. Um einen Überblick zu schaffen, hat die Konrad-Adenauer-Stiftung in Argentinien zusammen mit dem Consejo Argentino para las Relaciones Internationales (CARI) erneut am 28. Mai 2013 ein Expertengespräch organisiert.

"Es ist schwieriger, sich am Automaten einen Kaffee zu kaufen."

Dr. Juan Manuel Urtubey, Gouverneur der Provinz Salta, stellte das elektronische Wahlsystem vor

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Argentinien und der Asociación Civil de Estudios Populares kam Juan Manuel Urtubey nach Rosario, um das elektronische Wahlsystem zu präsentieren. Der Gouverneur der Provinz Salta stellte sich der Diskussion und sprach über Vor- und Nachteile des Systems.

„Wir wollen auch dafür sorgen, dass der Teich voll mit Fischen ist.“

Daniel Arroyo plädiert erneut für die Gründung eines Fonds für die Jugend

Der Ex-Minister für Soziale Entwicklung der Provinz Buenos Aires Daniel Arroyo sprach sich am 30 April 2013 erneut für die Gründung eines Fonds zur Unterstützung der argentinischen Jugend aus. Unterstützt wird er durch den Gewerkschaftsführer Gerónimo Villegas und den Abgeordneten der Nation Francisco de Narváez.

Im Kampf gegen die aktuelle Armut in Argentinien

Diagnose und Herausforderungen

Armut und ihre Folgen sind Themen, die zunehmend in den Fokus von Politik und Wirtschaft rücken. Um diese Entwicklung weiter zu stärken hat die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit der Katholischen Universität Argentiniens (UCA) am 24. April 2013 eine Diskussionsrunde organisiert. Unter dem Titel „Diagnose und Herausforderungen für den Kampf gegen die aktuelle Armut in Argentinien“ diskutierten Ann Mitchell, Horacio Cristiani und Daniel Arroyo die aktuelle Lage und Maßnahmen, die ergriffen werden könnten.

Argentinien und die Außenpolitik: eine politische Perspektive

2. Forum der Dialoge

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien hat zusammen mit der Friedrich-Naumann-Stiftung und seinen Partnern erneut zum Forum der Dialoge eingeladen. Am 23. April 2013 wurde die außenpolitische Lage des Landes. Die Leitfrage lautete: Wo ist Argentiniens Platz in der Welt?

Die Rolle des Unternehmers im Kampf gegen die Armut

2. Forum der der Asociacion Cristiana de Dirigentes de Empresa (ACDE)

Am 22. April diskutierten Monsignore Jorge Lozano und Gabriel Castelli über die Möglichkeiten des Unternehmers im Kampf gegen die Armut in Argentinien. Die Diskussion fand als zweites diesjähriges Forum der Fundación ACDE statt.

Sicherheit und Kriminalität

Die Suche nach einer Definition und der Ursachen

In der ersten Veranstaltung zum Thema Sicherheitspolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. am 19.April 2013 sprach der Staatsanwalt Dr. Sebastián Basso über grundlegende Verständnis des Begriffes. Es zeigte sich, dass die Suche nach einer einheitlichen Definition von „Sicherheit“ schwieriger ist als man mitunter erwartet.

Vorschläge für ein anderes Argentinien

Der Kongressabgeordnete Francisco de Narváez diskutiert die Probleme der Gesellschaft

Zum ersten Vortragsabend 2013 der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien und der Asociación Argentina Amigos de la Fundación Adenauer war der bonärenser Abgeordnete Francisco de Narváez eingeladen. Der Politiker nannte wichtige Probleme innerhalb der Gesellschaft und machte Vorschläge, wie man diese lösen könne. Auch zur Wahl in Argentinien 2013 hat er sich geäußert.

„Es ist und bleibt eine Kopfwahl, keine Ideologiewahl“

Aktuelle Meinungsumfrage zur politischen Situation Argentiniens

Der politische Analyst Carlos Fara beschäftigt sich mit Meinungsumfragen des argentinischen Volkes. In seinen Untersuchungen gibt er klare Antworten auf die Fragen nach den Zielen der Politik und den Willen des Volkes. Dadurch schafft er sowohl einen Überblick als auch Transparenz, wie es in der Bundesrepublik Deutschland Meinungsforschungsinstitute wie FORSA oder Infratest tun. Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien präsentiert Carlos Fara nun die aktuellen Zahlen.

Die Provinzen des Nordens und die Realität

Das Seminar „Bundesstaatliche Verbesserungsvorschläge“

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien organisierte zusammen mit der Partei Propuesta Nacional (PRO) und dem Think Tank Pensar ein Forum zum Thema „Bundesstaatliche Verbesserungsvorschläge“. In zwei Seminaren wurde am 22. März 2013 in Tucumán die Realität der nordargentinischen Provinzen analysiert.