Veranstaltungen

Online-Seminar

Die Menschenrechte in den Internationalen Beziehungen

Onlinekurs

Zwischem dem 20. April und 6. Mai wird ein Onlinekurs über die Rolle der Menschenrechte in den Internationalen Beziehungen stattfinden.

Online-Seminar

Weiterbildung für Politikerinnen

im Onlineformat

Am Montag, den 19. April, findet die erste Veranstaltung einer Reihe von Bildungsmaßnahmen statt, die gemeinsam vom Frauenverband der Partei PRO und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) organisiert wird.

Online-Seminar

Seminar in Public Policies

für die lokale und regionale Entwicklung

Am Donnerstag, den 8. April wird das erste von vier Seminaren über Public Policies für die lokale und regionale Entwicklung eröffnet. Es wird gleichzeitig in vier verschiedenen argentinischen Provinzen ausgetragen.

Online-Seminar

Weiterbildung für engagierte Jungpolitiker

im Onlineformat

Zwischen dem 8. und 29. April veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Jugendverband der Partei PRO eine Weiterbildung für engagierte Jungpolitiker.

Online-Seminar

Herausforderungen des Föderalismus

Produktion in Argentinien

Am Dienstag, den 23. März um 22 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlinevortrag des ehemaligen Gouverneurs der argentinischen Provinz Salta, Juan Manuel Urtubey, über den Föderalismus in Argentinien stattfinden. Die Journalistin María Herminia Grande wird ihn anleiten.

Online-Seminar

Informationen und qualitativ hochwertiger Journalismus

im Angesicht der Fakenews

Am Donnerstag, den 18. März um 18 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlineworkshop in spanischer Sprache über die Herausforderung, die die Falschnachrichten für den Journalismus und die Kommunikationsstrategien darstellen, unter Anleitung der Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Adriana Amado (Información Ciudadana) stattfinden.

Online-Seminar

Korruptionesbekämpfung und staatliche Effizienz

Wege aus der Bürokratiefalle

Zwischen dem 10. und 19. März 2021 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit der Partei PRO eine Seminarreihe zum Thema Korruptionsbekämpfung und Effizienz.

Online-Seminar

Zwischenwahlen in Argentinien

Sind sie durchführbar?

Am Donnerstag, den 25. Februar um 23 Uhr deutsche Zeit wird eine Videokonferenz über die Durchführbarkeit der argentinischen Midterm-Wahlen im gegenwärtigen Kontext stattfinden.

Online-Seminar

Kultur- und Kreativwirtschaft

Impuls für die lokale Entwicklung

Am Montag, 22. Februar wird um 23 Uhr deutsche Zeit Videokonferenz über den Beitrag der Kreativität und Kultur für die lokale Entwicklung stattfinden.

Online-Seminar

Reflektionen über die Arbeit nach der Pandemie

Telearbeit und Übereinkommen 190 der Internationalen Arbeitskonferenz

Am Montag, den 14. Dezember um 18 Uhr argentinische Zeit wird eine Videokonferenz in spanischer Sprache über das Telearbeitsgesetz und die Übereinkunft 190 der Internationalen Arbeitskonferenz stattfinden. Dabei wird der nationale Senator Daniel Lovera referieren.

Vorschläge für ein anderes Argentinien

Der Kongressabgeordnete Francisco de Narváez diskutiert die Probleme der Gesellschaft

Zum ersten Vortragsabend 2013 der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien und der Asociación Argentina Amigos de la Fundación Adenauer war der bonärenser Abgeordnete Francisco de Narváez eingeladen. Der Politiker nannte wichtige Probleme innerhalb der Gesellschaft und machte Vorschläge, wie man diese lösen könne. Auch zur Wahl in Argentinien 2013 hat er sich geäußert.

„Es ist und bleibt eine Kopfwahl, keine Ideologiewahl“

Aktuelle Meinungsumfrage zur politischen Situation Argentiniens

Der politische Analyst Carlos Fara beschäftigt sich mit Meinungsumfragen des argentinischen Volkes. In seinen Untersuchungen gibt er klare Antworten auf die Fragen nach den Zielen der Politik und den Willen des Volkes. Dadurch schafft er sowohl einen Überblick als auch Transparenz, wie es in der Bundesrepublik Deutschland Meinungsforschungsinstitute wie FORSA oder Infratest tun. Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien präsentiert Carlos Fara nun die aktuellen Zahlen.

Die Provinzen des Nordens und die Realität

Das Seminar „Bundesstaatliche Verbesserungsvorschläge“

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien organisierte zusammen mit der Partei Propuesta Nacional (PRO) und dem Think Tank Pensar ein Forum zum Thema „Bundesstaatliche Verbesserungsvorschläge“. In zwei Seminaren wurde am 22. März 2013 in Tucumán die Realität der nordargentinischen Provinzen analysiert.

Internationaler Tag des Wassers in San Luis

Nachhaltige Ressourcennutzung

Die Provinzregierung und die staatliche Gesellschaft für Wassernutzung in San Luis haben zum zweiten Mal einen Wasserkongress veranstaltet. Der Kongress hat auch im Namen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. stattgefunden. Zum einen galt es, die Erfahrungen des im vergangenen Jahr von der Konrad-Adenauer-Stiftung organisierten Internationalen Wasserforums mit zahlreichen Partnern weiterzuentwickeln. Zum anderen stand zwar die Provinz San Luis im Vordergrund, aber ihre Probleme sollten im regionalen und globalen Kontext des Themas diskutiert und analysiert werden.

Die wissenschaftlich-technologische Herausforderung

Probleme und Perspektiven für Argentiniens Forschung

In seiner 2. Veranstaltung seines Think Tanks "proyectAR" macht der Minister der Produktion, Wissenschaft und Technologie der Provinz Buenos Aires, Christian Breitenstein, zusammen mit der Konrad-Adenauer-Stiftung auf die Probleme der Wissenschaft und Forschung des Landes aufmerksam. Die Forschung sieht sich den innenpolitischen und außenpolitischen Problemen ausgesetzt.

Meinungsfreiheit auf dem Prüfstand

Das Forum für Dialoge erklärt die argentinische Situation

Medien werden von Gesetzen gelähmt, Übergriffe auf Journalisten häufen sich, und in internationalen Rankings der Pressefreiheit rutscht Argentinien ab. Die Meinungsfreiheit gerät unter Druck. Das erste Forum der Dialoge soll zum Austausch ermutigen und auf die Lage aufmerksam machen. Das Thema lautet: „Meinungsfreiheit: Realität oder Fiktion?“

Die Politik der Regierung Kirchner

Im Fokus: der Zustand der argentinischen Demokratie

Im „Foro Latinoamericano“ analysierten führende argentinische Politikwissenschaftler die Innenpolitik von Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner und kamen zu klaren Ergebnissen.

Die internationale Krise und die Rolle der Bundesrepublik Deutschland

Expertengespräch mit Prof. Dr. Gunnar Prause und der Jungen Gruppe des CARI

Die Finanzkrise traf Europa hart. Viele Mitgliedsstaaten der Europäischen Union – insbesondere der Euro-Gruppe – sind angeschlagen, die Staatsdefizite scheinbar bodenlos. Warum stürzen manche Staaten in den Abgrund, den die Finanzkrise riss und Deutschland nicht? Der Finanzexperte Professor Prause kennt Deutschlands Geheimnis. In einem Expertengespräch mit der Jungen Gruppe des Consejo Argentino para las Relaciones Internacionales verrät er die Gründe.

Encuentro Escobar

"Die Zukunft Argentiniens beginnt jetzt"

"Wer in die Jugend investiert, investiert in die Zukunft." Mit seinen Worten während des politischen Forums in der Gemeinde Escobar unterstreicht Daniel Arroyo die Relevanz der Jugendförderung. In einer politischen Diskussion der etwas anderen Art beriet man über neue Möglichkeiten der Lösungsfindung.

Politische Perspektiven für 2013

Zukunftsszenarien

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Argentinien und das Centro para la Apertura y el Desarrollo de América Latina (CADAL) hatten für den 20. Dezember 2012 den Politikwissenschaftler Lic. Carlos Fara eingeladen, die politischen Perspektiven für 2013 zu erläutern.