Konrad Adenauer - Publikationen

Fundstück

Die Politische Meinung, 13. Dez. 2013 mehr...

Deutsche Europapolitik Christlicher Demokraten

Von Konrad Adenauer bis Angela Merkel (1945–2013)
Deutsche Christliche Demokraten haben den Prozess der europäischen Einigung von Beginn an maßgeblich mitgeprägt und beeinflusst. Erstmals wird ihre Rolle fokussiert auf persönliche Verbindungen zu Vertretern der europäischen Schwesterparteien und über Parteigrenzen hinweg in den Organen der Europäischen Gemeinschaften/Europäischen Union eingehender untersucht. Hanns Jürgen Küsters, Burkard Steppacher, Thomas Jansen, Michael Gehler, Philipp Gassert, Ulrich Lappenküper, Gerd Langguth, Stefan Fröhlich, Rudolf Hrbek, Wolfram Kaiser, Hinnerk Mayer, Klaus Larres, Matieu Segers, Tim Geiger, Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte, 25. Nov. 2013 mehr...

Kanzler der Einheit - Ehrenbürger Europas

1. Oktober 1982: Beginn der Ära Kohl
Am 01. Oktober 1982 begann die Ära Kohl. Im letzten Jahr jährte sich seine Wahl zum Bundeskanzler zum dreißigsten Mal. Mit der Festveranstaltung am 27.09.2012 im Schlüterhof im Deutschen Historischen Museum in Berlin würdigte die Konrad-Adenauer-Stiftung Helmut Kohl für seine Verdienste um Deutschland und Europa. Die Publikation "Kanzler der Einheit - Ehrenbürger Europas" ist eine Dokumentation der gleichnamigen Festveranstaltung. 13. Juni 2013 mehr...

Findbuch Band 3

07-001 CDU-Bundespartei bearbeitet von Konrad Kühne 16. Mai 2013 mehr...

Findbuch Band 2

07-001 CDU-Bundespartei bearbeitet von Konrad Kühne 16. Mai 2013 mehr...

Findbuch Band 1

07-001 CDU-Bundespartei bearbeitet von Konrad Kühne 16. Mai 2013 mehr...

Kanzler der Einheit

Bismarck - Adenauer - Kohl. Herausforderungen und Perspektiven
Schon zu ihren Lebzeiten verkörperten sie deutsche Geschichte: der Reichsgründer Otto von Bismarck, der Gründungskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer, und der Kanzler der deutschen Einheit, Helmut Kohl. Sie alle verschrieben sich dem Auftrag, die Deutschen zu vereinen, und hatten dabei mit erheblichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Rudolf Seiters, Andreas Wirsching, Eckart Conze, Arnulf Baring, Dominik Geppert, Frank Becker, 22. Nov. 2012 mehr...

Deutschland und Frankreich – Ein langer Weg zur Freundschaft

Die Neugestaltung der deutsch-französischen Beziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg war die notwendige Voraussetzung für jede integrative Bewegung in Europa. Ohne ein Rapprochement zwischen Bonn und Paris ließ sich das Haus Europa nicht bauen. Unser Rückblick beschreibt die wichtigsten Meilensteine der Annäherung. Hanns Jürgen Küsters, Ulrike Hospes, 6. Juli 2012 mehr...

Wasserzeichen Europas

- gelesen -
Godehard Schramm: Der Kanzler und der See Andreas Öhler, Die Politische Meinung, 5. Juli 2012 mehr...

Adolf Süsterhenn (1905–1974)

Verfassungsvater, Weltanschauungspolitiker, Föderalist
Die Studie zeichnet ein Gesamtbild der Person, des Lebens und Werkes Adolf Süsterhenns. Untersucht wird neben seinem Verhalten im Dritten Reich vor allem seine Verfassungskonzeption in der Nachkriegszeit, sein Wirken als katholischer Weltan-schauungspolitiker sowie sein Einfluss und seine Stellung innerhalb der bewusst inter-konfessionell gegründeten CDU. Christoph von Hehl, Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte, 15. Mai 2012 mehr...