TTIP: Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft - Publikationen

Wirkung politischer Informationsbriefe in Unterstützung von TTIP

Welche Lehren für die politische Kommunikation müssen aus dem aufkommenden Populismus gezogen werden? Die Konrad-Adenauer-Stiftung präsentiert eine Studie, die deutlich macht: Gezielte Kommunikation ist ein zentrales Mittel, damit die freie, liberale und kosmopolitische Weltordnung verteidigt werden kann. Anhand des umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP wird gezeigt, dass sachlich argumentierte "Pro-TTIP"-Informationsbriefe zu mehr Unterstützung führen und die Ablehnung bei den Gegnern mildern. Andreas Jungherr, Antonin Finkelnburg, Ralf Güldenzopf, Matthias Mader, Harald Schoen, Alexander Wuttke, 1. Dez. 2016 mehr...

TRANSATLANTIC RELATIONS AFTER THE RUSSIA-UKRAINE CONFLICT

ASSESSMENTS AND EXPECTATIONS OF THE EXPERT COMMUNITIES IN POLAND, GERMANY AND THE US
Wir empfehlen die neueste Analyse des Instituts für öffentliche Angelegenheiten über TTIP im Bezug auf die Ukraine-Krise. Die Publikation ist auf Englisch und wurde im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung verfasst. 1. Dez. 2016 mehr...

Are FTAs challenging EU’s precautionary principle?

BDI-KAS-Series on International Trade
On 15 June 2016, the 30th sessions of the Joint BDI-KAS working Group on 'International Trade' addressed FTAs and the question whether they might water down the precautionary principle of the EU. Länderberichte, 15. Juli 2016 mehr...

Auf beiden Seiten des Atlantiks – neue Herausforderungen für Deutschland und die USA

KAS Stipendiaten auf Informationsreise in Washington und New York
Wahlen, Immigrationspolitik und Handel waren einige der Themen auf der Agenda für eine Gruppe Stipendiaten der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung. Sie reisten nach Washington und New York City für Gespräche und um Eindrücke in den amerikanischen Finanz- und politischen Metropolen zu sammeln. Sabine Murphy, 1. März 2016 mehr...

TTIP: Aus Verantwortung und Überzeugung

Im transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP liegt nicht nur eine Chance für Wohlstand und Beschäftigung, sondern auch die Möglichkeit, die politische und wirtschaftliche Gestaltungsfähigkeit Europas zu stärken und den Machtansprüchen neuer Wirtschaftskräfte adäquat zu begegnen. Cvetelina Todorova, 22. Feb. 2016 mehr...

Jahresbericht 2015

Unsere Arbeit in Singapur
Wir freuen uns, Ihnen den Jahresbericht unserer Aktivitäten 2015 vorstellen zu können. Der Bericht bietet einen Überblick über unsere Arbeitsschwerpunkte, unsere aktuellsten Publikationen sowie die zahlreichen Konferenzen, welche wir im Laufe des letzten Jahres durchgeführt haben. Bitte beachten Sie, dass der Bericht nur in englischer Sprache verfügbar ist Länderberichte, 13. Jan. 2016 mehr...

Großbritanniens EU-Referendum - Was kann die EU tun, um einen Brexit zu verhindern?

Das Referendum zum möglichen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union geht in erster Linie auf innenpolitische und wahltaktische Gründe der Regierung Cameron zurück. Die EU-Institutionen sowie die EU-Mitgliedstaaten müssen die Reformwünsche der britischen Regierung ernst nehmen. Ein ehrlicher und konstruktiver Dialog ist von Nöten, denn die Gefahr eines Ausscheidens Großbritanniens aus der EU ist real. Céline-Agathe Caro, Hans-Hartwig Blomeier, Lucas Schramm, Analysen und Argumente, 10. Dez. 2015 mehr...

Der transatlantische Emissionshandel

Eine Chance für die deutsche Außenpolitik
In einer Vielzahl von Staaten weltweit und insbesondere in Europa wird mit Hilfe von Emissionshandelssystemen (EHS) versucht, dem Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase (THG) entgegenzuwirken. Es gibt internationale Initiativen, die die verschiedenen nationalen EHS miteinander verbinden sollen, um deren Wirksamkeit zu erhöhen. Jedoch sind bis dato keine außenpolitischen Ansätze zu beobachten, die eine Zusammenführung von EHS auch unter übergelagerten strategischen Gesichtspunkten zum Ziel haben. So hätte aus deutscher Sicht ein transatlantischer Emissionshandel durchaus große Vorteile. Christian Hübner, Analysen und Argumente, 14. Sept. 2015 mehr...

US-Handelspolitik im Pazifischen Raum

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN BEI DEN VERHANDLUNGEN ZU TPP
Die Verhandlungen zu einem Trans-Pazifischen Partnerschaftsabkommen (TPP) zwischen den USA und Staaten Ostasiens laufen schon seit über fünf Jahren und befinden sich im Gegensatz zu den Verhandlungen über das Handelsabkommen Trans-Atlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) in der letzten Phase. Lars Hänsel, Jeanene Lairo, Länderberichte, 21. Aug. 2015 mehr...

Nah und doch so fern?

Ein Plädoyer für die transatlantische Wertegemeinschaft
NSA-Skandal, Streit um TTIP, Ablehnung der amerikanischen Militärpolitik - die Schlagzeilen im deutsch-amerikanischen Verhältnis sind von Entfremdung und Misstrauen bestimmt. Zugleich bleiben die USA der Garant europäischer Sicherheit und ein unverzichtbarer Wertepartner Deutschlands. Die vorliegende Analyse erläutert Trennfaktoren und verbindende Elemente im deutsch-amerikanischen Verhältnis, erklärt, warum Deutschland ein enges Verhältnis zu den USA pflegen sollte, und gibt politische Handlungsempfehlungen. Daniela Haarhuis, Analysen und Argumente, 27. Juli 2015 mehr...