zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Ein Aufstand für die Freiheit

17. Juni 1953

Von Norman Domeier, Sarah Fekadu, Anna Grabenströer, Alexander Gruber, Mirjam Husemann, Stephan Isernhagen, Tabea Jerrentrup, Meike Kirsch, Sarah Klumps, Tobias Lehberg, Philipp Prüfer, Jan Redmann, Jana Roller, Christoph Wüllner


Sankt Augustin, 19. Mai 2003
ISBN: 3-933714-86-9

 
 

Magazin mit Seminar-Beiträge zum Volksaufstand im Juni 1953 in Ost-Berlin und anderen ostdeutschen Städten und Gemeinden.

 

In über 700 Städten und Gemeinden sind Männer und Frauen, Alte und Junge in der DDR am 17. Juni 1953 gegen das menschenverachtende SED-Regime auf die Straße gegangen, haben gegen Diktatur und Unterdrückung, für freie Wahlen und für die Einheit Deutschlands demonstriert. Die Besatzer und ihre Ost-Berliner Politbüro-Marionetten reagierten brutal, kartätschten den Volksaufstand mit Panzern und Maschinengewehren nieder. Mit einem rund 80-Seiten starken Magazin haben Stipendiaten der Journalisten-Akademie die damaligen Ereignisse und die bis heute spürbaren Folgen nachgezeichnet. Entstanden ist ein Bild, dass bei aller Ernüchterung für die damals lebenden Menschen den 17. Juni 1953 als ein Symbol für den Willen nach Freiheit und Einheit im kollektiven Gedächtnis der Deutschen verankert.

Das im Rahmen einer zehntägigen Akademie entstandene Magazin ist gegen eine Schutzgebühr von 10 EUR zu beziehen.

 

Themen

 
 

Kontakt

AbbildungTessa Fertala
Sachbearbeiterin/Sekretärin
Tel. +49 2241 246-2231
tessa.fertala(akas.de

 

zum Anfang springen