zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Veranstaltungsberichte

Veranstaltungsberichte

Heimat – „kein verstaubter Begriff“

Gewinner des Videowettbewerbs „100 Sekunden Heimat“ ausgezeichnet

13. Juni 2013


Im Rahmenprogramm des Tags der Konrad-Adenauer-Stiftung sind die Gewinner des Videowettbewerbs „100 Sekunden Heimat“ ausgezeichnet worden. Generalsekretär Michael Thielen überreichte zusammen mit dem Initiator des Wettbewerbs, dem Leiter des Bildungswerks Dresden, Joachim Klose, die Preise.

Ausgezeichnet wurden Claus Kuhlmann, Rouven Leonavicius und Nils Zippel. Nicht anwesend sein konnte der Sonderpreisträger Simon Schulz.

Thielen gratulierte den Gewinnern aufs Herzlichste und sagte die allesamt sehenswerten Beiträge des Wettbewerbs würden zeigen, dass es sich beim Thema Heimat mitnichten um einen „verstaubten Begriff“ handele. Dies belege auch die jüngst erschienene Jugendstudie der KAS. Demnach verbinden 93 Prozent der befragten jungen Erwachsenen mit „Heimat“ etwas positives.

Der erste Preisträger, Claus Kuhlmann, zeigte sich überglücklich, nicht nur über sein neues iPad, das der KAS-Freundeskreis gesponsert hatte, sondern auch darüber, dass seine Botschaft angekommen ist und Verbreitung findet. „Das ist der Lohn für meine lange intensive Beschäftigung mit dem Thema“, so Kuhlmann nach der Preisverleihung.

Die Gewinnervideos

1. Platz: Claus Kuhlmann

2. Platz: Rouven Leonavicius

3. Platz: Nils Zippel

Sonderpreis: Simon Schulz

Kontakt

AbbildungDr. Joachim Klose ›
Landesbeauftragter für Sachsen und Leiter des Politischen Bildungsforums Sachsen
Tel. +49 351 563446-0
Joachim.Klose(akas.de


zum Anfang springen