zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Pressemitteilungen

Pressemitteilungen | 152/2003

„Gesundheitsstadt Berlin e.V.“ gegründet


Berlin, 18. Dez. 2003

Die „Gesundheitsstadt Berlin“ erkennbarer und handlungsfähiger zu machen, ist ein Anliegen, das viele engagierte Bürger, einzelne Institutionen und Initiativen miteinander teilen. Verbindungen zu schaffen, Interessen zu bündeln, gemeinsam die „Gesundheitsstadt Berlin“ konkret werden zu lassen – mit diesem Ziel haben sich auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung und moderiert von Senator a.D. Volker Hassemer interessierte Bürger und Vertreter aus allen Bereichen des „Gesundheitsfeldes“ zusammengeschlossen. Um dieser „Bündelung der Kräfte“ auch einen organisatorischen Rahmen zu geben, wurde am 17. Dezember 2003 in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. der gemeinnützige Verein „Gesundheitsstadt Berlin e.V.“ gegründet. Zum Vorsitzenden wählte die Gründungsversammlung Senator a.D. Ulf Fink, zu seinen Stellvertretern wurden Prof. Dr. Roland Hetzer, Deutsches Herzzentrum Berlin, und Prof. Dr. Günter Stock, Schering AG bestimmt. Als Schatzmeister fungiert Roger Sturm, Bankhaus Delbrück & Co. Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns wurde zum Geschäftsführenden Vorstandsmitglied gewählt.

Des weiteren wurden zu Beisitzern bestimmt:

Uwe Ahrens, aap Implantate
Prof. Dr. Manfred Dietel, Charité
Dr. Marion Hass, IHK Berlin
Prof. Dr. Klaus-Dirk Henke, TU Berlin
Dr. Helmut Kunze, TSBmedici
Wolfgang Schäfer, Vivantes
Robert Schrödel, Vanguard AG Berlin
Dr. Ingeborg Schwenger-Holst, MIC Berlin

Dem Verein Gesundheitsstadt Berlin e.V. beratend zur Seite steht ein Think Tank, der weiterhin von Dr. Volker Hassemer moderiert und unter dem Dach der Konrad-Adenauer-Stiftung beheimatet sein wird.

Dr. Hassemers Kommentar zur Vereinsgründung: „Wir haben es geschafft! Seit über einem Jahr haben wir mit hervorragenden Vertretern des Medizinbereiches in Berlin daran gearbeitet, die Kräfte der „Gesundheitsstadt Berlin“ zu bündeln. Das ist mit der Gründung dieses hochbesetzten Vereins gelungen – ein Glücksfall für Berlin.“

Weitere Infos:
Gesundheitsstadt Berlin e.V.
c/o Senator a.D. Ulf Fink
Tel.: 030 / 26 39 17 77,
eMail

 

Kontakt

AbbildungDr. Steffi Augter
Pressesprecherin
Tel. +49 30 26996-3222
steffi.augter(akas.de

AbbildungSusanne Kophal
stellv. Pressesprecherin
Tel. +49 30 26996-3216
Susanne.Kophal(akas.de

AbbildungJulia Berger
Presseassistentin
Tel. +49 30 26996-3272
Julia.Berger(akas.de

 

zum Anfang springen