zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Analysen und Argumente

Können Algorithmen die Bescheide über Rente, Scheidung oder Steuern rechtssicher ausstellen? Wird der aktuelle Hype um die Blockchain-Technologie die Verwaltung erreichen und dort einen disruptiven Charakter haben? Die vorliegende Publikation erklärt die Anwendungsszenarien von Blockchain für die öffentliche Verwaltung. Ohne zentrale Instanz, öffentlich einsehbar, manipulations- und ausfallsicher sind interessante Eigenschaften dieser Technologie. Doch ist sie auch umsetzungsreif für die Verwaltung?

Zum Mitnehmen

  • Die Blockchain ist eine eigenständige, tiefergreifende Technologieinnovation. Die Kryptowährung Bitcoin war nur deren erste Anwendung.
  • Die Blockchain ist eine Datenbank mit vier besonderen Eigenschaften: ohne zentrale Instanz, öffentlich einsehbar, manipulations-, und ausfallsicher.
  • Ihre Bedeutung für die Verwaltung: Alle Formen von Registern, die über eine öffentlich überprüfbare Transaktionshistorie verfügen und manipulationssicher sein müssen, sind grundsätzlich für eine Blockchain-Umsetzung geeignet – etwa Grundbucheinträge, Personalausweise, Waffen- oder Kfz-Register, Patientenakten, Geburtsurkunden u. a. Die Herausforderungen für die öffentliche Verwaltung liegen in den Bereichen Technologie, Prozesse, Recht und Personal.
  • Politik und Verwaltung sollten in einem agilen und innovationsfreundlichen Klima die Erforschung, das Verständnis und die Erprobung von Blockchain-Lösungen in Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft fördern.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!
Fördern Sie die christlich-demokratische Idee in Gesellschaft und Politik.

Jetzt spenden!

Kontakt

AbbildungElisabeth Enders
Redakteurin
Tel. +49 2241 246-2264
Elisabeth.Enders(akas.de


zum Anfang springen