Zukunftsforum Politik

Broschürenreihe zu aktuellen politischen Themen, welche über die Tagespolitik hinaus reichen

Seite 6 von 16Zur Seite 1

Liberalisierung des Pharmamarktes

Eine ordnungsökonomische Analyse und Implikationen für den deutschen Pharmamarkt
Die vorliegende Studie liefert eine Diskussionsgrundlage für den Pharmamarkt als wesentlicher Bestandteil des Gesundheitswesens mit seiner großen Bedeutung für eine qualitativ hochwertige gesundheitliche Versorgung der Patienten, für die Innovationsfähigkeit des Wirtschafts- und Forschungsstandorts und für die wirtschaftliche Prosperität Deutschlands. Peter Oberender, Jürgen Zerth, Andreas Schmid, 31. Juli 2006 mehr...

Familienfreundliche Personalpolitik

In den folgenden Ausführungen wird Herr Marcus Schmitz die Vorteile einer familienfreundlichen Personalpolitik aus Sicht eines Unternehmensberaters ausführlich erläutern und konkrete Lösungsansätze für Unternehmen aufzeigen. Marcus Schmitz, 15. Juni 2006 mehr...

Der „Bachelor“ – Anregungen zur aktuellen Studienreformdebatte

Mit einer Einführung von Jörg-Dieter Gauger
Folgende Überlegungen und Denkanstöße aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht, sollen dazu beitragen, nach Wegen zu suchen bzw. vor Wegen zu warnen, unter der Fragestellung: Was müsste geschehen, um eine solche Reform für alle Seiten attraktiv zu machen? Oder umgekehrt: Welche Fehler sollte man vermeiden, um nach 2010 nicht vor einem Scherbenhaufen zu stehen? Wolf-D. Stelzner, Klaus Mackscheidt, 15. Juni 2006 mehr...

Deutsch-russische strategische Partnerschaft

Eine kurzsichtige Strategie oder Handeln zum Wohle Europas
„Das erste Hauptkapitel skizziert die Eckpunkte der gegenwärtigen russischen Westpolitik; das zweite stellt die Grundlagen der Beziehungen zwischen der EU und Russland dar; das dritte schließlich geht auf die „strategische Partnerschaft“ zwischen Deutschland und Russland ein, indem es die bilateralen Beziehungen in den Kontext der russischen Westpolitik und der europäischen Ostpolitik einbettet. Der zeitliche Schwerpunkt des Papiers liegt auf der Präsidentschaft Wladimir Putins seit dem Jahre 2000, der thematische Schwerpunkt auf den Beziehungen Deutschlands und der EU, weniger auf denen der NATO zu Russland.“ (Einleitung, Seite 6) Kimmo Elo, 13. März 2006 mehr...

Wie lange dürfen wir arbeiten?

Gesetzliche Altersgrenzen als Verfassungsproblem
Gesetzliche Altersgrenzen als Verfassungsproblem - Ziel dieser Broschüre ist es, politischen Entscheidungsbedarf zu verdeutlichen und konkrete Ansätze für politisches Handeln zu eröffnen. Ältere und alte Menschen sind auch künftig in das gesellschaftliche Gefüge zu integrieren. Carl Otto Lenz, Thomas Mann, Angelika Nußberger, Peter J. Tettinger †, Otto Wulff, 22. Feb. 2006 mehr...

Der deutsche Föderalismus im Reformprozess

Am 17. Februar 2006 haben sich Bund und Länder auf die Umsetzung der bedeutendsten Verfassungsreform in der Geschichte des Grundgesetzes geeinigt. Das Gesetzgebungsverfahren wird am 10. März 2006 gleichzeitig in Bundestag und Bundesrat beginnen. Damit bestehen gute Chancen, dass diese erste Stufe der Föderalismusreform noch vor der Sommerpause verabschiedet werden kann. Die Reform wäre mit 40 Verfassungsänderungen die größte seit 1949. Unter dem Titel „Der deutsche Föderalismus im Reformprozess“ zieht die Konrad-Adenauer-Stiftung eine Bilanz des aktuellen Standes der Föderalismusreform. Die Autoren des Bandes beurteilen die erzielten Übereinkünfte als erste Schritte in einem Reformprozess, der auch nach der Verabschiedung der vorgeschlagenen Reformmaßnahmen noch nicht abgeschlossen sein [...] Michael Borchard, Udo Margedant, 21. Feb. 2006 mehr...

Möglichkeiten der wirtschaftlichen Entwicklung strukturschwacher Regionen in Ostdeutschland

Die wirtschaftliche Lage in Ostdeutschland ist ernst. Den Ernst der Situation zu betonen heißt aber nicht, keine Hoffnung für die neuen Länder zu sehen. Wirtschaftliche Entwicklung ist kein unabänderliches Schicksal, sondern das Ergebnis politischer Rahmenbedingungen und daraus resultierender individueller Entscheidungen. Die Politik hat es daher in der Hand, die Weichen für ein Gelingen des Aufbau Ost doch noch richtig zu stellen – vorausgesetzt, sie bringt den Mut zu einer ungeschönten Lagebeurteilung auf und zieht hieraus die richtigen Schlussfolgerungen. Joachim Ragnitz, 10. Aug. 2005 mehr...

Abbildung: Zukunftsforum Politik

Als DIN-A-5 Broschüre erhältlich: Zukunftsforum Politik

Erscheinungszeitraum

2000-2011

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Kontakt

Abbildung
Publikationen Print- und Qualitätssicherung
Elisabeth Enders
Tel. +49 2241 246-2264
Fax +49 2241 246-5 22 64
Elisabeth.Enders(akas.de

Sie können die Studien auch als DIN-A-5 Broschüre bestellen. Bis zu drei Exemplare sind kostenlos; ab 4 Exemplaren berechnen wir eine Schutzgebühr von € 3,00 je Heft. Bei Bestellung ab 30 Exemplaren kostet jedes Heft nur noch € 2,00. Bitte schicken Sie zusammen mit Ihrer Bestellung einen Verrechnungscheck oder Briefmarken.

Bitte bestellen Sie bei Konrad-Adenauer-Stiftung, Rathausallee 12, 53757 Sankt Augustin oder per E-Mail: bestellung@kas.de