Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Kulturtipps

Ausgewählte Ausstellungen und Projekte geförderter Künstler

Mit dem Trustee-Programm EHF 2010 fördern wir deutsche Künstler aus dem Bereich der jungen bildenden Kunst, Literatur und Komposition. In unseren Kulturtipps stellen wir regelmäßig aktuelle Projekte unserer Stipendiaten deutschlandweit vor.

Am 22. Februar wird in der Bundeskunsthalle in Bonn die Ausstellung Spuren im Raum eröffnet. Fünf Stipendiaten des Trustee Programms EHF 2010 machen sich auf die Reise, schaffen im Spiel aus Nähe und Distanz ambivalente Erfahrungsräume, in denen Vertrautes fremd und Fremdes vertraut wird. Die Ausstellung läuft bis zum 23. April 2017.
Die Galerie Rothamel Erfurt zeigt im Projektraum bis zum 17. März Arbeiten aus der 1988 entstandenen Serie Leipziger Bäder von Hans-Christian Schink.
Das Saarlandmuseum zeigt ab dem 5. Mai 2018 Werke aus der des Gegenwartsfotografen Hans-Christian Schink. Die Ausstellung "hier und dort" ist noch bis zum 5. August 2018 zu sehen.
Der erste Bildband von Chris Succo: Blood And Chrome zeigt alle Malereiserien sowie Fotografien und Skulpturen und gibt damit einen umfassenden Überblick über seine Arbeit zwischen 2007 und 2016. Ab sofort online erhältlich beim Distanz Verlag.

EinWand III: Unter der Woche zwischen 9 und 17 Uhr können Sie uns auch in der Berliner Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung besuchen und noch bis 6. April 2018 im Foyer die Intervention von EHF-Stipendiat Professor Christian Hahn betrachten. Wie das Werk entstanden ist, zeigt unser Zeitraffer:

Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›
Einzelausstellung unseres EHF-Stipendiaten Cyrill Lachauer "What do you want here" in der Berlinischen Galerie! Zu besichtigen bis zum 30. April 2018 von Mittwoch bis Montag, 10-18 Uhr, Alte Jakob-Straße 124-128, 10969 Berlin. Mehr dazu...
Ausschnitt aus "Paths" von Cyrill Lachauer

Bildausschnitt aus dem Werk "Paths" von Cyrill Lachauer. Er stellt noch bis 30. April 2018 in der Berlinischen Galerie aus.