Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Jüdisches Leben in Osnabrück (Synagoge Osnabrück)

ACHTUNG:
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen.


Teilen


Dieser Film ist eine Reise in die Stadt Osnabrück, die von jüdischer Kultur geprägt ist. Die jüdische Gemeinde in Osnabrück ist von sieben Mitgliedern im Jahr 1945 auf 1000 Mitglieder im Jahr 2010 gewachsen.

Christian Wulff, heute Bundespräsident, sagt uns, wie wichtig Zivilcourage für eine funktionierende Gesellschaft ist. In der neuen Synagoge Osnabrück treffen wir verschiedene Gesprächspartner: den Vorsitzenden der Gemeinde, den Rabbiner und Jugendliche der Jugendgruppe der Gemeinde.

Sie alle geben uns einen Einblick in das heutige Leben von Juden in Deutschland. Die Teile des Films, in denen an Opfer des Nationalsozialismus gedacht wird, erzählen über die Schrecken der Vergangenheit.

PROTAGONISTEN:

  • Christian Wulff, Bundespräsident
  • Michael Grünberg, Vorsitzender Jüdische Gemeinde Osnabrück
  • Schimon Großberg, Rabbiner Osnabrück
  • Christine Grewe, Zuständige Stolpersteine Osnabrück
  • Inge Jaehner, Direktorin Nussbaum-Museum
  • Dmytro Geguiev, Leiter Jugendgruppe Jüdische Gemeinde
  • Jana Vinnytska und Lina Samis, Jugendliche der Jugendgruppe Jüdische Gemeinde