zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Nach der UN-Klimakonferenz COP23: Global und lokal handeln

Wie wir die Verwundbaren gegen die Folgen des Klimawandels wappnen können

20. Nov. 2017Kommentieren


Auch verfügbar in English

Das Pariser Klimaschutzabkommen von 2015 war bahnbrechend. Nahezu alle Staaten der Welt einigten sich darauf, die globale Erwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius zu begrenzen. Die Folgekonferenzen in Marokko und Bonn zielten auf die praktische Umsetzung ab: Eine zentrale Frage ist, wie sich die am stärksten Betroffenen in ihrer Heimat an den Klimawandel anpassen können und wie sie im Notfall rasche sowie nachhaltige Hilfen erhalten können. Darüber haben wir mit Entscheidungsträgern und Experten aus Afrika, Europa und Lateinamerika gesprochen.

Kommentare


AnmeldenRegistrieren


    Kontakt

    AbbildungJasper Eitze ›
    Koordinator für Energie-, Klima- und Umweltpolitik
    Tel. +49 30 26996-3635
    Jasper.Eitze(akas.de


    zum Anfang springen