Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Arbeitspapiere

Arbeitspapiere

Broschürenreihe mit Darstellungen und Positionen, die kurzfristig auf aktuelle politische Fragen reagieren


Seite 9 von 23Zur Seite 1


Cover: Was halten die Deutschen vom Islam?

2. Juni 2003

Was halten die Deutschen vom Islam?

Ergebnisse einer Umfrage

Sind die Deutschen bereit, muslimische Mitbürger mit der ihnen eigenen Lebensweise zu akzeptieren und so zu integrieren, dass diese ihre kulturelle Identität bewahren können? Weiter werden die persönlichen Kontakte zwischen Deutschen und Muslimen untersucht bzw. die Bereitschaft, solche Kontakte herzustellen bzw. zu intensivieren. Der letzte Teil schließlich widmet sich der Frage, in welchen soziostrukturellen Bevölkerungsgruppen die größte Toleranz herrscht bzw. in welchen Gruppen Muslime auf die größten Vorbehalte stoßen.

Cover: Religion - Politik - Gesellschaft

12. Mai 2003

Religion - Politik - Gesellschaft

Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage

Ergebnisse der Umfrage im Überblick. Folgende Themenbereiche wurden bei den Fragen berührt: Glaube und Religiosität, Rolle und Bedeutung der Kirchen, Christliche Werte in der Politik, Die Union und das "C"

Cover: The Day After – Der Irak nach dem Krieg

7. Apr. 2003

The Day After – Der Irak nach dem Krieg

Analyse amerikanischer Nachkriegskonzeption für den Irak

Die Analyse untersucht sowohl die bisher bekannten Konzeptionen der amerikanischen Administrationen als auch Studien renommierter Forschungseinrichtungen in den Vereinigten Staaten.

Cover: Globalization and the Future of Transatlantic Relations

7. Apr. 2003

Globalization and the Future of Transatlantic Relations

The world has previously experienced successive waves of what we today call globalization, all of which share certain characteristics with this latest development: the expansion of trade, the diffusion of technology, extensive migration, and the „cross-fertilization of diverse cultures“. More recently, however, globalization has been reinvigorated by at least three factors.

Cover: Ministerium für Wirtschaft und Arbeit - ein sinnvolles Ressortkonzept

7. Apr. 2003

Ministerium für Wirtschaft und Arbeit - ein sinnvolles Ressortkonzept

Im Bundestagswahlkampf 2002 gab es bereits Überlegungen zur Neustrukturierung des Bundesministeriums für Wirtschaft. Diese vor allem von der Union eingebrachten Diskussionsbeiträge hatten vor allem das Ziel einer effektiveren Zuordnung der Arbeitsmarktpolitik zur Wirtschaftspolitik.

Cover: Bürgergesellschaft in programmatischen Aussagen der Parteien I

21. März 2003

Bürgergesellschaft in programmatischen Aussagen der Parteien I

- SPD und CDU/CSU

Die vorliegende zweiteilige Synopse stellt die Positionen der im 15. Detuschen Bundestag als Fraktionen vertretenen Parteien zur Bürgergesellschaft sowie zu den praktischen Ausformungen der jeweiligen Grundverständnisse von Bürgergesellschaft zusammen.

Cover: Berliner Mauer und innerdeutsche Grenze 1961 bis 1989

17. März 2003

Berliner Mauer und innerdeutsche Grenze 1961 bis 1989

Handreichung für die politische Bildung

Die deutsche Einheit schreitet voran, warum soll man sich heute noch mit der Berliner Mauer beschäftigen? Sie stand doch nur in einer vergleichsweise kurzen Phase der deutschen Geschichte, die ins letzte Jahrhundert gehört. Nach 1989 konnte gar nicht schnell genug das Symbol der deutschen Teilung abgerissen werden; es galt dieses trennende Bollwerk quasi unsichtbar zu machen, Grenzstreifen wurden bebaut und begrünt. Aber: Mehr als zehn Jahre nach dem Fall der Mauer wächst auch das Bedürfnis nach Wissen über diese Zeit, nach Authentizität.

Über diese Reihe

Diese Reihe wurde eingestellt. Themen, die bisher in dieser Reihe erschienen sind, werden seit Anfang 2007 in unserer Reihe "Analysen und Argumente" veröffentlicht.

AbbildungElisabeth Enders
Redakteurin
Tel. +49 2241 246-2264
Elisabeth.Enders(akas.de

Bestellinformationen

Die Arbeitspapiere und Dokumentationen der Stiftung können Sie seit Januar 2001 entweder herunterladen (als Abobe PDF) oder über die jeweils angegebene eMail-Adresse als Printversion bestellen.


zum Anfang springen