Einblicke

Wirtschaftliche Erholung nach der COVID-19 Pandemie

Lateinamerika und die Karibik in die Lage versetzen, die Vorteile des elektronischen und digitalen Handels besser zu nutzen

Wirtschafts- und Außenhandelsbericht

Lateinamerika und die Karibik (LAC) gehören zu den Regionen, die am stärksten von der COVID-19-Pandemie betroffen sind. Beschränkungen und anderweitige Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung und zum Schutz der öffentlichen Gesundheit haben sich stark auf die Wirtschaft ausgewirkt.

Im Jahr 2020 erlebte das regionale BIP einen der stärksten Rückgänge in der Geschichte, wobei das Pro-Kopf-BIP auf das Niveau von 2010 fiel. Dies führte zu einem erheblichen Anstieg von Arbeitslosigkeit, Informalität und Armut.

Auch der regionale Warenhandel ging 2020 zurück, wenn auch weniger stark als während der Finanzkrise 2008-2009. Der Tourismus und der internationale Verkehr waren stärker betroffen als während der vorangegangenen Krise, während sich der Handel mit IKT- und digitaltechnologiebasierten Dienstleistungen besser hielt.

 

Kontakt

Marcee Sofía Gómez Marín

Marcee Gómez

Projektkoordinatorin

marcee.gomez@kas.de +507 387 4477