Claudia Crawford

Leiterin des Büros Multilateraler Dialog KAS in Wien

 

Geburtsdatum
 
7. Februar 1966
Nationalität deutsch
Familienstand verheiratet, einen Sohn

 


 

Berufliche Erfahrungen:

 

  • seit 05/2019: Auslandsmitarbeiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung: Leitung des KAS-Auslandsbüros Österreich, Multilateraler Dialog KAS
  • seit 04/2019: Vorbereitung auf den Auslandseinsatz in Österreich: für die Konrad-Adenauer-Stiftung
  • 06/2013 - 03/2019: Auslandsmitarbeiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung: Leitung des KAS-Auslandsbüros Russland
  • 04/2013 - 05/2013: Vorbereitung auf den Auslandseinsatz in Russland: für die Konrad-Adenauer-Stiftung
  • 04/2010 - 03/2013: Auslandsmitarbeiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung: Leitung des KAS-Auslandsbüros Großbritannien
  • 02/2010 - 03/2010: Vorbereitung auf den Auslandseinsatz in UK für die Konrad-Adenauer-Stiftung
  • 03/2006 - 01/2010: Auslandsmitarbeiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung: Leitung des KAS-Auslandsbüros Serbien, Kosovo und Montenegro
  • 12/2005 - 02/2006: Vorbereitung auf den Auslandseinsatz in Serbien/Kosovo/Montenegro für die Konrad-Adenauer-Stiftung
  • 10/1990 - 11/2005: Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 10/2002 - 11/2005: Mitglied im Auswärtigen; Stellvertretende Vorsitzende des Unterausschusses Vereinte; Mitglied in der OSZE-PV; Landesbeauftragte des Deutschen Bundestages für die Republik Moldau
  • 10/1998 - 10/2002: Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales; Beauftragte für die Belange behinderter Menschen der CDU/CSU-Fraktion
  • 10/1994 - 10/1998: Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • 01/1991 - 10/1994: Frauen- und Jugendpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion
  • 03/1990 - 10/1990: Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR; Jugend- und Sportpolitische Sprecherin der CDU/DA-Fraktion

 


 

Ausbildung:

 

  • 02/1990: Abschluss als Diplom-Ingenieurin
  • 09/1985 - 02/1990: Studium der Kybernetik und Automatisierungstechnik in der Spezialisierung Biomedizinische Technik und Bionik
    Technische Universität Ilmenau (TU Ilmenau)
  • 07/1985: Abitur
  • 09/1982 - 07/1985: Berufsausbildung zur Elektronikfacharbeiterin mit Abitur
    BS „Conrad Blenkle“ Schiffselektronik, Rostock

 

Publikationen

Länderberichte

Österreich mit neuer Regierung

von Claudia Crawford

Bericht zur türkis-grünen Regierung
Am 7. Januar 2020 wurde die neue Regierung unter Sebastian Kurz in Wien vereidigt. Sie stellt für Österreich ein Novum dar – die beiden Koalitionspartner sind die Volkspartei (ÖVP) und die Grünen.

Länderberichte

Sebastian Kurz hat die Wahl

von Claudia Crawford

Wahlbericht zu den Nationalratswahlen 2019
Die vorgezogene Wahl zum Nationalrat am 29. September 2019 in Österreich hat zwei Sieger: die Volkspartei mit Sebastian Kurz an der Spitze und die Grünen mit Werner Kogler. Die Verlierer stehen ebenfalls fest: die SPÖ mit Pamela Rendi-Wagner als Spitzenkandidatin und vor allem die FPÖ mit Norbert Hofer. Die Neos mit Beate Meinl-Reisinger konnten zulegen, sind aber die einzige Partei, die für eine neue Regierung nicht mehrheitsentscheidend sein wird. Der designierte Bundeskanzler Sebastian Kurz hat nun zwischen SPÖ, FPÖ oder Grüne zu entscheiden.

Länderberichte

Österreich vor den Wahlen

von Claudia Crawford

Vorwahlbericht zu den Nationalratswahlen 2019
Am 29. September 2019 werden in Österreich die vorgezogenen Wahlen zum Nationalrat, dem österreichischen Parlament, abgehalten. Diese wurden nötig aufgrund eines auf Ibiza gedrehten Videos, das die Republik erschütterte. Infolge der Veröffentlichung entstand eine politische Krise, wie es sie in der Zweiten Republik Österreichs noch nicht gab. Knapp eine Woche vor den Wahlen, scheinen die Ergebnisse schon festzustehen – nicht aber, wie die nächste Regierung aussehen könnte.

Einzeltitel

The European Elections from the Inside

von Hardy Ostry, Mathias Koch, Thorsten Geißler, Borislaw Wankow, Maria Tchakarova, Ludger Bruckwilder, Elisabeth Bauer, Kai Gläser, Sveta Pääru, Mikko von Bremen, Nino Galetti, Nele Katharina Wissmann, Henri Bohnet, Jeroen Kohls, Johanna Fleger, Felix Dane, Caroline Kanter, Silke Schmidt-Thrö, Holger Haibach, Luka Blaić, Daiga Krieva, Augustina Zamuškevičiūtė, Dalia Friedt, Claudia Crawford, Angelika Klein, Michael Quaas, Wilhelm Hofmeister, Franziska Rachel, Martin Sieg, Andrei Avram, Elina Grinhofa, Matthias Barner, Agáta Pešková, Alena Resl, Bence Bauer, LL.M, Ulrica Helgesson, Johannes Spreitz, Frank Spengler

Wahlbericht des Europabüros der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Wahl des Europäischen Parlaments 2019
Der Wahlbericht „European Elections from the Inside“ stellt die Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament 2019 aus einer europäischen und nationalen Perspektive dar. Gemeinsam mit den Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung wurde zu jedem der 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) eine kompakte Übersicht erstellt, welche die Resultate in den jeweiligen Ländern vordem Hintergrund aktueller Entwicklungen analysiert. Die Berichtsreihe leistet damit einen maßgeblichen Beitrag zu einem tiefergehenden Verständnis des Gesamtergebnisses der Europawahl 2019.

Einzeltitel

Umgang mit Vergangenheit - Aufarbeitung in Deutschland seiner beiden Diktaturen

von Claudia Crawford, Anna Smolina

Das Thema des Umgangs mit der Geschichte, der Erinnerungskultur und der Aufarbeitung einer schwierigen und traumatischen Vergangenheit ist für alle Länder, die eine Diktatur erlebt haben, wichtig. Deutschland hat es sich zu einer seiner wichtigsten staatlichen und gesellschaftlichen Aufgabe gemacht, die Ursachen für das Entstehen von Diktaturen zu erforschen und über seine eigenen Erfahrungen zu sprechen, um Wiederholungen entgegen zu wirken.

Auslandsinformationen

Viel Rhetorik, wenig Wandel

von Claudia Crawford, Philipp Dienstbier

Der Umgang mit Russland unter Trump
Mit dem Amtsantritt Trumps hat kein radikaler Bruch der gemeinsamen Politik im postsowjetischen Raum zwischen den Vereinigten Staaten und den europäischen Partnern stattgefunden. Zwar setzt Trump auf rhetorische Annäherung bis hin zu Bewunderung gegenüber Moskau. Doch eine zweite amerikanische Russlandpolitik, vorangetrieben vom Kongress und von großen Teilen des Kabinetts, schreibt die angestammten außenpolitischen Grundlinien fort. Effektiv überwiegt trotz Differenzen damit die Kontinuität.

Auslandsinformationen

Viel Rhetorik, wenig Wandel

von Claudia Crawford, Philipp Dienstbier

Der Umgang mit Russland unter Trump

Veranstaltungsberichte

X. Zukunftsforum im Schloss Wackerbarth

von Claudia Crawford, Evgeniya Löhken

In diesem Jahr hat die Konrad-Adenauer-Stiftung das X. Zukunftsforum im sächsischen Schloss Wackerbarth durchgeführt, das seit nunmehr bereits zehn Jahren als Plattform für den diskursiven Dialog zwischen Deutschland und Russland dient.