Philipp Lerch

Leiter des Politischen Bildungsforums Rheinland-Pfalz

Philipp Lerch leitet seit Februar 2019 das Politische Bildungsforum Rheinland-Pfalz. Lerch hat zuvor die KommunalAkademie in Sankt Augustin geleitet.

Kontakt

philipp.lerch@kas.de +49 6131 2016 930 +49 6131 201693-9

Standorte

Abteilung

Publikationen

Handreichungen zur Politischen Bildung

Städte- und Gemeindepartnerschaften

von Melanie Piepenschneider, Philipp Lerch

Strukturen – Praxis – Zukunft in deutsch-französischer Perspektive
Städte- und Gemeindepartnerschaften machen Europa für die Menschen spürbar, entfalten bürgerschaftliche Netze und bilden Brücken zwischen Nachbarn. Sie sind Ausdruck gelebter Subsidiarität und organisieren europäischen Zusammenhalt „von unten“. Vor Ort befördern sie den Europagedanken, interkulturelle Kompetenzen sowie Austausch und Wissenstransfer in Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft. Die deutsch-französischen Partnerschaften gelten als Vorbilder. Anlass genug für eine Zwischenbilanz und den Ausblick: Die Studie liefert Informationen, Eindrücke und Orientierung. Sie gibt Handlungsempfehlungen, wie Partnerschaften angebahnt, organisiert und bewahrt werden können. Praxisbeispiele und Interviews verdeutlichen anschaulich, wie wertvoll diese Keimzellen Europas sind.

Auslandsinformationen

Die Renaissance des Dorfes ist möglich!

von Nino Galetti, Philipp Lerch

Zum Potenzial ländlicher Räume in Deutschland und Frankreich
In Frankreich wie in Deutschland zieht es die Menschen in die Großstädte – gleichzeitig wächst die Sehnsucht nach dem Landleben. Ländliche Regionen bieten ein nicht zu unterschätzendes Potenzial, um Identität zu stiften, Traditionen zu wahren und Heimat zu bilden. Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung im 21. Jahrhundert hängt auch davon ab, wie die vielseitigen Kraftreserven der ländlichen Räume genutzt werden.

Einzeltitel

100 Jahre Ende Erster Weltkrieg

von Philipp Lerch, Nino Galetti

Erinnerung, Mahnung und Auftrag
Vor 100 Jahren endeten die Kampfhandlungen des Ersten Weltkrieges. Auch wenn der Kriegszustand formal bis zum Inkrafttreten des Friedensvertrages von Versailles andauerte, gilt der erste Waffenstillstand von Compiègne, der am 11. November 1918 zwischen dem Deutschen Kaiserreich und der Entente geschlossen wurde, als Jahrestag des Endes der „Grande Guerre“. Der Blick auf die Jahre 1914 bis 1918 tut auch heute Not.

Handreichungen zur Politischen Bildung

Heimat bilden

von Melanie Piepenschneider, Philipp Lerch

Herausforderungen, Erfahrungen, Perspektiven
Die Zeiten, in denen man mit dem Heimatbegriff Provinzialität, Enge und Rückständigkeit verband,sind vorbei. Die politischen Parteien beinahe jeder Couleur nutzen ihn in ihren Wahl- und Parteiprogrammen. Neue Heimatvereine und ganze Heimatministerien werden gegründet. Die Studie „Heimat bilden. Herausforderungen, Erfahrungen, Perspektiven“ von Prof. Dr. Volker Kronenberg erforscht den Bedeutungswandel und die Aktualität eines neuen alten Phänomens.

Einzeltitel

"Best Practice": Flüchtlingshilfe und Quartiersmanagement

von Philipp Lerch, Marco Arndt, Oliver Thomas Rau

Ausgewählte Beispiele aus der Praxis
Die KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung verfolgt die Entwicklungen in den Bereichen Flucht und Vertreibung aus kommunaler Sicht. Mit der vorliegenden Zusammenstellung wird eine regelmäßig aktualisierte und erweiterte Auswahl unterschiedlicher Initiativen und Aktivitäten quer durch die Bundesrepublik Deutschland aufgelistet, die auf örtlicher Ebene Beiträge zur Integration der betroffenen Menschen leisten.

Veranstaltungsberichte

Immaterieller Städtebau und unterscheidbare Codes für die „Stadt der Zukunft“

von Marco Arndt, Philipp Lerch, Maja Eib

Fachtagung des Beirats Kommunalpolitik und des Günter-Rinsche Kreises in Erfurt
Auf einer Fachtagung der KommunalAkademie in Erfurt beschäftigten sich über 30 Mitglieder des Beirates Kommunalpolitik und des Günter-Rinsche Kreises der Konrad-Adenauer-Stiftung mit der „Zukunft der Stadt“. Anschließend diskutierten sie mit 100 Kommunalverantwortlichen aus Thüringen über Städtebau, Denkmalschutz, Infrastruktur und Mobilität für Identität und Heimat stiftende Städte, Gemeinden und Kreise.

Handreichungen zur Politischen Bildung

Europa vor Ort

von Melanie Piepenschneider, Philipp Lerch

Kommunen | Bürgerschaft | Förderprojekte
In dieser Veröffentlichung der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung erörtert Prof. Dr. Volker Kronenberg konkret und eindrucksvoll, auf welche Weise Kommunen von der europäischenEinigung und einer gemeinsamen europäischen Förderpolitik profitieren können. Die DarstellungjuristischerBestimmungen der Kohäsionspolitik und die theoretischen Befunde der Studiewerden von aussagekräftigen Fallbeispielen veranschaulicht. Dabei nimmt der Autor sowohl ländlicheRegionen als auch urbane Ballungsräume in den Blick. Zudem beleuchtet er, ebenso prägnantwie hoch aktuell, die Förderprogramme der Europäischen Union für die kommunale Flüchtlingshilfe.Das Zusammenspiel qualitativer Interviews und quantitativer Erhebungen kommunaler Erfahrungenmit der Förderpolitik der Europäischen Union stellt nicht nur eine lesenswerte Bestandsaufnahmedar, sondern ermöglicht auch einen spannenden Blick „hinter die Kulissen”.

Einzeltitel

Deutsch-Französische Freundschaft in Verdun

von Nino Galetti, Philipp Lerch, Anika Mester

Gemeinsames Forschungsprojekt
Die Schlacht von Verdun ist als ein „apokalyptisches Inferno“ in das kollektive Gedächtnis der Franzosen und Deutschen eingegangen. Zeitgenossen haben das Martyrium als „Glutofen“, „Knochenmühle“ und „Blutpumpe“ beschrieben – oder aber, oft lebenslang, dazu geschwiegen. Auch einhundert Jahre danach bleibt dieser brutale Stellungskrieg, der über 300 Tage etwa alle vierzig Sekunden ein junges Menschenleben kostete, einen Soldaten verwundete oder verstümmelte, für uns unfassbar.