„Europa bedeutet, füreinander einzustehen“

Quelle: Deutschlandfunk Kultur

Iryna Riabenka stammt aus Charkiw und lebt seit sechs Jahren in Deutschland. Im Interview mit Deutschlandfunk Kultur spricht sie über ihren Dokumentarfilm "Heller Weg" und über ihre Möglichkeiten als Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung über die Situation in der Ukraine zu informieren.

„Europa bedeutet, füreinander einzustehen“

Iryna Riabenka stammt aus Charkiw und lebt seit sechs Jahren in Deutschland. Aber es zieht sie zurück. In ihrem preisgekrönten Dokumentarfilm „Heller Weg“ berichtet sie über ein grausames Foltergefängnis russlandtreuer Separatisten im Donezk.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/ukrainische-dokumentarfilmerin-iryna-riabenka-heimat-bleibt-die-ukraine-dlf-kultur-facb6a91-100.html