Geldpolitik: restriktive bzw. expansive

Als Geldpolitik bezeichnet man die wirtschaftspolitischen Maßnahmen, die eine Zentralbank ergreift, um ihre Ziele zu erreichen. Eine restriktive Geldpolitik zielt darauf, die Höhe des sich im Umlauf befindlichen Geldes zu verringern und geht einher mit höheren Zinsen. Eine expansive Geldpolitik vergrößert die Geldmenge oder das Geldangebot der Zentralbank und geht mit sinkenden Zinsen einher.