Diskussion

Das Zeitalter der Weltkriege im europäischen Gedächtnis

100 Jahre Beginn des Ersten Weltkrieges

Vortrag und Diskussionsforum in Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Details

Die Unterschiedlichkeit europäischer Erinnerungskulturen im Hinblick auf den Ersten Weltkrieg spiegelt sich schon in den verschiedenen Begrifflichkeiten zwischen „Urkatastrophe“ und „La Grande Guerre“ und den damit auch verbundenen Spannungsfeldern wider. Insbesondere im Vergleich zu Westeuropa ist in Deutschland die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg zunehmend verblasst, wurde vor allem überlagert von jener an den Zweiten Weltkrieg, die NS-Diktatur und den Holocaust.

Was die Soldaten auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkrieges an Grauen und Leid erlebten, aber auch die Frauen und sonstigen zivilen Opfer in den Kriegsgebieten, übertraf damals alle bislang gemachten Kriegserfahrungen. Dieses Erleben und damit verbundene Traumata sind auch wichtige Ausgangspunkte für eine gemeinsame europäische Erinnerung und Verständigung.

Über Fragen und Perspektiven einer gemeinsamen europäischen Erinnerungskultur wollen wir im Rahmen unseres Forums, das zugleich Teil einer zweitägigen Konferenz zum Beginn des Ersten Weltkrieges ist, diskutieren.

Dazu laden wir Sie herzlich ein!

PROGRAMM

Begrüßung

Staatssekretärin Hildigund Neubert

Stellvertretende Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Vortrag: „Das Zeitalter der Weltkriege im europäischen Gedächtnis“

Prof. Dr. Sönke Neitzel

Lehrstuhl für internationale Geschichte an der London School of Economics and Political Science

Podiumsdiskussion

  • Taja Vovk van Gaal

    Direktorin Haus der europäischen Geschichte Brüssel

  • Prof. Dr. Guido Knopp

    ehem. Leiter des ZDF-Programmbereichs Zeitgeschichte

  • Markus Meckel

    Präsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

  • Prof. Dr. Sönke Neitzel

    London School of Economics and Political Science

Moderation:

Dr. Norbert Seitz

Radioautor des Deutschlandfunks

Anschließend Empfang

Wir bitten um Anmeldung zu dieser Veranstaltung.

Anmelden können Sie sich direkt hier.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Kontakt

Andreas Kleine-Kraneburg

Andreas Kleine-Kraneburg bild

Stellvertretender Leiter Politische Bildung und Leiter Bildungsforen

Andreas.Kleine-Kraneburg@kas.de +49 30 26996-3257 +49 30 26996-3224
Vortrag
7. Mai 2014
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Veranstaltungshinweis "Was gehen uns die Toten des Ersten Weltkriegs an? Eine Reflexion über 100 Jahre Weltkriegsgedenken"
Symposium
7. - 9. Mai 2014
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Veranstaltungshinweis zum Symposium "Der Erste Weltkrieg"
Zeitenwenden KAS
Erster Weltkrieg: Toter französischer Soldat Bundesarchiv, Bild 102-00170A / CC-BY-SA

Partner