Buchpräsentation

Die neue Weltunordnung

Wie sich der Westen selbst zerstört

Russland beginnt einen Angriffskrieg gegen die Ukraine, nur wenige Monate zuvor erleben die USA in Afghanistan ein außenpolitisches Debakel, und längst ist der Systemrivale China zur entscheidenden Supermacht aufgestiegen – der Westen steckt in einer nie da gewesenen Krise. Dabei schien der Siegeszug noch vor Kurzem unaufhaltsam: Nach dem Ende des Kalten Krieges setzte sich im ehemaligen Ostblock die demokratische Marktwirtschaft durch, Russland wurde vom Feind zum Partner, selbst China wandte sich dem Kapitalismus zu. Dann die große Wende: Die Terroranschläge von 9/11 erschütterten den Westen, der amerikanische «War on Terror» destabilisierte eine ganze Weltregion, der «Arabische Frühling» brachte am Ende nur neue Autokratien hervor, und mit der Annexion der Krim verschärfte sich die Konfrontation mit Russland. Anstelle einer liberalen Weltordnung ist eine neue Weltunordnung entstanden. Peter R. Neumann, international gefragter Experte für Terrorismus und Geopolitik, zeigt, wie dies geschehen konnte und was jetzt passieren muss. Ein schonungsloser Blick auf die aktuelle Lage des Westens, der sich auf fatale Weise selbst überschätzt hat.

Details

17.30 Uhr – 18.00 Uhr Ankommen und Registrierung

18.00 Uhr - 19.30 Uhr

Begrüßung
Dr. Ulrike Hospes
Landesbeauftragte und Leiterin des Politischen Bildungsforums NRW, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Thesen zur neuen Weltunordnung
Prof. Dr. Peter R. Neumann
Senior Associate Fellow in the Europe in the World Programme at the Egmont Institute, Professor of Security Studies at the Department of War Studies, King’s College London

Moderiertes Gespräch und Diskussion mit
Prof. Dr. Peter R. Neumann
Herbert Reul

Minister des Innern in Nordrhein-Westfalen

Moderation: Dr. Martin Kessler
Leiter des Ressorts Politik der Rheinischen Post

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

PBF NRW, Benrather Straße 11, 40213 Düsseldorf

Publikation

Eine neue Zukunft für den Westen
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Ulrike Hospes

Dr. Ulrike Hospes

Landesbeauftragte und Leiterin des Politischen Bildungsforums NRW /
Leiterin Büro Bundesstadt Bonn

ulrike.hospes@kas.de +49 (0) 2241 246 4257 +49 (0) 2241 246 5 4257
Kontakt

Simone Gerhards

Simone Gerhards Passfoto

Leiterin Regionalbüro Rheinland, Politisches Bildungsforum NRW

simone.gerhards@kas.de +49 211 8368056-0 +49 211 8368056-9
Kontakt

Joanna Bärhausen

Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum NRW

joanna.baerhausen@kas.de +49 (0)211/ 83680563 +49 (0)211/ 83680569