Workshop

Europa – Interessengemeinschaft, Wertegemeinschaft… Gemeinschaft?

Workshop im Katholisch-Sozialen Institut (KSI) Siegburg

Mit der zweimal jährlich stattfindenden Veranstaltungsreihe Business +/− Ethics möchte das Katholisch-Soziale Institut (KSI) aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen und Kontroversen aus der Welt der Wirtschaft in den öffentlichen Diskurs bringen und Perspektiven und Lösungsansätze für drängende Fragen unserer Zeit diskutieren. Die Konrad-Adenauer-Stiftung beteiligt sich am 05. Juni 2019 an einem solchen Workshop zur Zukunft Europas.

Details

Das Projekt Europa scheint in die Krise geraten zu sein: Der bevorstehende Brexit, die Banken- und Schuldenkrise einschließlich Streit und Uneinigkeit im Handels- und Währungsraum, wenig gelittene EU-Bürokratie, mangelnde Einigkeit in der Migrationspolitik, sowie die verschärfte Wahrnehmung wirtschaftlicher und sozialer Ungleichheiten der Eurozone zeigen gewaltige Herausforderungen an, vor denen die europäische Gemeinschaft heute steht.

Das Gelingen des Projekts Europas ist keineswegs selbstverständlich, sondern vielfältig bedroht. Umso drängender erscheint die Frage, was das Gemeinschaftsprojekt Europa im Grunde zusammenhält: Gibt es gemeinsame euro­päische Werte – und wie sehen diese aus? Welche ethischen Anforderungen ergeben sich daraus an Wirtschaft und Gesellschaft? Was sind die Ideale, und wie sieht die Realität aus? Lässt sich zwischen politischer Vision und (national)ökonomischem Nutzenkalkül eine europäische Iden­tität ausmachen?

Die Krisen Europas verlangen nach interdisziplinärem Dialog und gemeinsamer Diskussion, die anhand von Fallstudien vertieft werden soll. Dazu möchte die Denkwerkstatt herzlich einladen.

 

Zur Reihe Business +/− Ethics des Katholisch-Sozialen Instituts Siegburg:

Mit der zweimal jährlich stattfindenden Veranstaltungsreihe Business +/− Ethics möchte das Katholisch-Soziale Institut (KSI) aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen und Kontroversen aus der Welt der Wirtschaft in den öffentlichen Diskurs bringen und Perspektiven und Lösungsansätze für drängende Fragen unserer Zeit diskutieren.

Die Business +/− Ethics Denkwerkstatt ist ein interaktives Veranstaltungsformat. Sie bietet eine Plattform für den Austausch über die Grenzen von Institutionen, politischen Meinungen und Disziplinen hinweg. Flankiert von kurzen Experteninputs erhalten die Teilnehmenden Gelegenheit, sich über ein Thema zu informieren, miteinander zu diskutieren und jen­seits eingefahrener Muster gemeinsam Handlungsperspektiven ins Gespräch zu bringen. Anhand von Fallstudien werden die Inhalte vertieft.

Der Business +/− Ethics Dialog findet als öffentliche Podiumsdiskussion statt. Hier wird das jeweilige Jahresthema von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Kirche und Wirtschaft in einem moderierten Gespräch kontrovers diskutiert.

Programm

14.00 Uhr: Begrüßung und Kurzvorstellung der Workshops

 

André Schröder

Katholisch-Soziales Institut Siegburg (KSI)

 

Martin Heyer

Maßkonzept GbR

 

Dr. Georg Schneider

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

14.30 Uhr: Workshopphase 1

 

Workshop 1:

 

Gegründet auf gemeinsamen Werten - das Narrativ der Wertegemeinschaft und das Ethos der Europäischen Union

Prof. Dr. Armin G. Wildfeuer

Professor für Philosophie (insbes. Ethik, Anthropologie und politische Philosophie/Sozialphilosophie) an der Katholischen Hochschule NRW, Abt. Köln

 

Workshop 2:

 

Von einem Europa der Konzerne hin zu einem Europa der Bürgerinnen und Bürger

Magdalena Senn

Parlamentarische Assistentin im Europäischen Parlament, Brüssel

 

Workshop 3 :

 

Wirtschaft - Motor der Demokratie?!

Dr. Julian Dörr

Research Fellow am Forschungskolleg normative Gesellschaftsgrundlagen der Universität Bonn und Geschäftsführer der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft e.V. (Tübingen/Siegen)

 

Workshop 4 :

 

Die EU als Innovationshemmnis - Behindert die Regulierung unsere Wettbewerbsfähigkeit?

Dr. Günter Lambertz

Leiter des Büros Brüssel, Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

 

Workshop 5:

 

Thinking about Europe - Perceptions and Realities of the European Community

Antje Brandt

Referentin für europapolitische Bildung

 

15.30 Uhr: Kaffeepause

 

15.45 Uhr: Plenum

 

Moderation: Martin Heyer

Maßkonzept GbR

 

16:15 Uhr: Workshopphase 2

 

Fallstudien mit Teilnahme der

Referenten aus Workshopphase 1

 

Dr. Claudius Bachmann

Universität Bonn

 

Stefan Freitag

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-RBS)

 

Martin Heyer

Maßkonzept GbR

 

Prof. Dr. Astrid Mühlböck

Internationale Hochschule Bad Honnef/Bonn (IUBH)

 

André Schröder

Katholisch-Soziales Institut (KSI)

 

 

17.15 Uhr: Plenum

 

Moderation: Martin Heyer

Maßkonzept GbR

 

18.00 Uhr: Get-together mit Fingerfood

 

 

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Katholisch-Soziales Institut Siegburg, Bergstraße 26, 53721 Siegburg

Referenten

  • Dr. Claudius Bachmann
    • Antje Brandt
      • Dr. Julian Dörr
        • Stefan Freitag
          • Martin Heyer
            • Dr. Günter Lambertz
              • Prof. Dr. Astrid Mühlböck
                • Magdalena Senn
                  • Dr. Georg Schneider
                    • André Schröder
                      • Prof. Dr. Armin G. Wildfeuer
                        Kontakt

                        Dr. Georg Schneider

                        Georg Schneider

                        Referent Wirtschaftspolitik, Büro Bundesstadt Bonn, Politisches Bildungsforum NRW

                        Georg.Schneider@kas.de +49 2241 246-2372 +49 2241 246 5 2372
                        Logo KSI