Live-Stream

Forum 20. Juli 1944 – Vermächtnis und Zukunftsauftrag mit Dr. Josef Schuster

in Kooperation mit der Stiftung 20. Juli 1944

Mit der Reihe „Forum 20. Juli 1944 – Vermächtnis und Zukunftsauftrag“ ehrt die Konrad-Adenauer-Stiftung die Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus und hält die Erinnerung an sie wach. Überdies zeigt sie mit dieser Veranstaltung auf, wie wichtig Zivilcourage und bürgerschaftliches Engagement für das Funktionieren einer freiheitlichen, demokratischen und rechtsstaatlichen Gesellschaft sind.

Details

Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland Zentralrat der Juden
Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

Wir bitten um Verständnis, dass die wenigen Präsenzplätze der Veranstaltung leider bereits ausgebucht sind. Sie können jedoch am 31. August 2021 ab ca. 18 Uhr über unseren Livestream auf Facebook oder direkt auf dieser Seite dabei sein.

„Ich suchte nach einem Ausweg, (…) weiterhin in Deutschland als Mensch zu leben.“

(Herbert Budzislawski, jüdischer Widerstandskämpfer, 1920-1943)

Wir freuen uns, dass der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, dieses Jahr über den jüdischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus und seine Bedeutung für uns heute sprechen wird. Im Anschluss wird er mit Professorin Andrea Löw und Professor Ulrich Schlie darüber sowie über das komplexe Thema des deutschen Widerstands und seiner Beziehung zum jüdischen Widerstand aber auch zur Verfolgung und Ermordung der Jüdinnen und Juden diskutieren.

Dr. Josef Schuster wurde am 30. November 2014 zum Präsidenten des Zentralrats der Juden gewählt. Zugleich ist er Vizepräsident des World Jewish Congress und des European Jewish Congress. Auch in seiner Heimatstadt Würzburg engagiert sich Dr. Schuster seit vielen Jahren für die jüdische Gemeinschaft und steht seit 1998 der Jüdischen Gemeinde vor. Josef Schuster wurde am 20. März 1954 in Haifa/Israel geboren. 1956 kehrten seine Eltern mit ihm in die väterliche Heimat Unterfranken zurück. Er studierte Medizin in Würzburg und ließ sich dort 1988 als Internist mit einer eigenen Praxis nieder, die er bis 2020 führte.

Programm

18:00 Uhr | Begrüßung

Hetty Berg
Direktorin des Jüdischen Museums Berlin

18:05 Uhr | Einführung

Prof. Dr. Norbert Lammert
Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

18:15 Uhr | Grußwort

Prof. Dr. Robert von Steinrau-Steinrück
Vorstandsvorsitzender der Stiftung 20. Juli 1944

18:20 Uhr | Impulsvortrag

„Ich suchte nach einem Ausweg, (…) weiterhin in Deutschland als Mensch zu leben“ – Was der jüdische Widerstand gegen den Nationalsozialismus für uns bedeutet


Dr. Josef Schuster
Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

18:50 Uhr | Podiumsdiskussion

Jüdischer Widerstand und das Verhältnis von deutschem Widerstand zu den Juden in Forschung und Erinnerung


Dr. Josef Schuster
Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

Prof. Dr. Andrea Löw
Institut für Zeitgeschichte München

Prof. Dr. Ulrich Schlie
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Moderation: Shelly Kupferberg
Journalistin

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Livestream auf kas.de und Facebook

Publikation

„Denn wir haben immer eine Wahl“: Forum 20. Juli 1944: Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, über den jüdischen Widerstand und seine Bedeutung für unsere Zeit
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Judith Michel

judith.michel@kas.de