Workshop

Politik: Mehr als Theater? - Ein (Online-)Theaterprojekt für Schulen

#Gemeinsam.Demokratie.Gestalten.

Details

Politik: Mehr als Theater
Politik: Mehr als Theater

Was bedeutet eigentlich Demokratie? Wo komme ich mit Politik in Berührung? Warum sollte es mich interessieren, was in der Politik vor sich geht? Was ist meine Stimme wert? 

Das Theater Tempus fugit nimmt Jugendliche in der Veranstaltung "Politik: Mehr als Theater?" mit auf eine Reise in den politischen Raum. Gemeinsam setzen sich die Schauspieler und die Jugendlichen damit auseinander, was überhaupt Politik ist und was die Begriffe Repräsentation und Partizipation in unserer Demokratie bedeuten. Auf künstlerische Art und Weise bringt das Theaterteam den Jugendlichen diese Themen näher.

In Gesprächskreisen haben die Jugendlichen abseits des normalen Schulalltags die Möglichkeit, sich auszutauschen, zu diskutieren und selber aktiv zu werden. Mit dem Theaterprojekt wollen wir die Themen „Politik“ und „Demokratie“ greifbarer machen. 

 

Die Projekt ist als Online-Veranstaltung als auch als Präsenz-Veranstaltung durchführbar, abhängig von den Rahmenbedingungen an der Schule. 

 

Zielgruppe: Schulklassen ab Klassenstufe 10, alle Schularten

Termine: zwischen dem 7. und 11. Juni

Dauer (ohne Pausen) Online-Veranstaltung ca. 4 Zeitstunden, Präsenz-Veranstaltung ca. 5 Zeitstunden 

Gruppengröße: ca. 20 bis 35 Schülerinnen und Schüler

Rückfragen und Anmeldung: E-Mail an Nina Zimmer mit möglichen Terminen zw. dem 7. und 11. Juni sowie Anzahl der Jugendlichen und Klassenstufe 

Es fallen keine Kosten für die Schule an.

 

Programm

Über das Theater Tempus fugit

Tempus fugit aus Lörrach ist seit 25 Jahren mit mehreren Theatergruppen aller Altersstufen sowohl regional als auch international erfolgreich. Das Theater verfügt über eine große Erfahrung im Bereich der Präventions- und Schulprojekte und arbeitet mit mehr als 40 Schulen in der Region Lörrach zusammen. Mit über 3.000 Teilnehmenden realisiert das Theater jährlich mannigfache Projekte, u.a. zu Themen wie Berufsorientierung, Gewalt- und Suchtprävention. Ziel ist es, in enger Zusammenarbeit mit schulischen und außerschulischen Einrichtungen kulturelle Bildung mit hoher Qualität für viele Menschen zu ermöglichen.

Tempus fugit arbeitet nach dem Prinzip „Jugend schult Jugend“: Junge Erwachsene führen das Projekt unter Anleitung von erfahrenen Theaterpädagoginnen und Theaterpädagogen durch. Dadurch ist der Altersunterschied zwischen den Schülerinnen und Schülern und dem Team gering, sodass Hemmschwellen schneller abgebaut werden und das Team sich nah an der Lebensrealität der Jugendlichen bewegt.

Datenschutzhinweis

Ihre persönlichen Daten werden gemäß Art. 4 DSGVO im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) von der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. verarbeitet und zur Durchführung der Veranstaltung verwendet. Informationen über Ihre Rechte finden Sie hier: https://www.kas.de/DSGVO-Veranstaltung.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Mit der Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Sollten Sie mit der Aufnahme und der Veröffentlichung von Bildern Ihrer Person nicht einverstanden sein, bitten wir um unmittelbare Mitteilung beim Gästeservice zu Beginn der Veranstaltung. Ihnen werden dann gesonderte Plätze zugewiesen.

Zum Kalender hinzufügen
Kontakt

Nina Zimmer

Nina Zimmer

Referentin Projekt "Gemeinsam.Demokratie.Gestalten." und Politisches Bildungsforum Baden-Württemberg

nina.zimmer@kas.de +49 711 870309 - 58 +49 711 870309 - 55

Bereitgestellt von

Regionalbüro Südbaden