Vortrag

Tandem passé?

Die deutsch-französische Zusammenarbeit auf dem Prüfstand

Im Rahmen der Themenreihe "Welche Zukunft hat Europa? - Gespräche zu 30 Jahren Europäische Union"

Details

Da die beiden Länder seit den 60er Jahren eine ausschlaggebende Rolle für die Europäische Integration spielen, wird oftmals vom "deutsch-französischen Motor" gesprochen. Sächsische Landeszentrale für Politische Bildung
Da die beiden Länder seit den 60er Jahren eine ausschlaggebende Rolle für die Europäische Integration spielen, wird oftmals vom "deutsch-französischen Motor" gesprochen.

Die EU ohne Frankreich oder Deutschland? Eigentlich absolut undenkbar. Jahrzehntelang waren beide Länder die allesentscheidenden Taktgeber für die europäische Integration. Auch die innigen Beziehungen zwischen ihren Präsidenten und Kanzlern – sei es nun Gaulle & Adenauer, Giscard & Schmidt oder eben: Mitterrand & Kohl – sind bis heute legendär. Doch mittlerweile sieht es so aus, also ob das deutsch-französische Tandem bereits seit mehreren Jahren an Zugkraft verliert. Ob Verteidigungs-, Flüchtlings- oder Wirtschaftspolitik – das Unverständnis über die jeweils andere Seite scheint stetig zu wachsen. Höchste Zeit also, miteinander zu reden.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Stadtmuseum Dresden - Landhaus
Wilsdruffer Str. 2,
01067 Dresden
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Michael Roth
    • Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags
    • ehemaliger Staatsminister für Europa und Beauftragter der Bundesregierung für die deutsch-französische Zusammenarbeit
  • Anne-Marie Descôtes
    • Botschafterin der Französischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland
Kontakt

Christian Mumme

Portrait

Referent Politisches Bildungsforum Sachsen

christian.mumme@kas.de +49 351 563446-14
Landessignet Sachsen