Veranstaltungsberichte

Al-Tahreer - Aufbau eines Netzwerks von Aktivisten der Zivilgesellschaft in Ninawa

Nachdem Ninawa erst kürzlich von der brutalen Herrschaft des sogenannten Islamischen Staats (ISIS) befreit wurde, steht die Provinz – eine der ethnisch und religiös vielfältigsten Regionen des Irak – vor vielen Herausforderungen was Friedenskonsolidierung, Wiederaufbau und politische wie gesellschaftliche Stabilität betrifft. Um junge zivilgesellschaftliche Aktivisten und zivilgesellschaftliche Organisationen in die Lage zu versetzen, eine führende Rolle in diesem Prozess zu spielen, initiierte das Syrien/Irak-Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Al-Tahreer Association for Development ein mehrstufiges Projekt, welches darauf abzielt, ein Netzwerk von zivilgesellschaftlichen Aktivisten in Ninawa aufzubauen und deren Kapazitäten für Advocacy- und Lobbykampagnen zu stärken.

In der ersten Phase des Projekts wurde ein Netzwerk von 26 jungen Aktivisten aus 4 verschiedenen Orten in Ninawa gebildet, darunter Vertreter von drei neu gegründeten zivilgesellschaftlichen Organisationen. Nach der Einrichtung dieses Netzwerks bestand die zweite Phase des Projekts aus zwei Trainingsworkshops zu den Themen Kommunikationsfähigkeiten, Stakeholder-Analyse und zur Leitung erfolgreicher Advocacy-Kampagnen, um die Führungsqualitäten der Jugendlichen in Ninawa zu entwickeln, sie in die Lage zu versetzen, sich am politischen Leben zu beteiligen und die Kommunikationskanäle zwischen der Öffentlichkeit und den Beamten in der Provinz zu verbessern. Darüber hinaus fand ein Planungsworkshop statt, in dem die wichtigsten Fragen rund um Friedensarbeit in Ninawa diskutiert wurden, welche später als Grundlage für die Lobbykampagnen dienten, die die beteiligten Aktivisten dieses Projekts entwarfen. Um den Erfolg dieser Kampagnen zu gewährleisten und einen Mechanismus für gelungene Zusammenarbeit zu schaffen, fanden zwei öffentliche Treffen mit Interessengruppen, einschließlich lokaler Regierungsbehörden, statt. Während dadurch einerseits die Transparenz und Rechenschaftspflicht der lokalen Regierung von Ninawa verbessert wurde, sorgten diese Stakeholder-Treffen andererseits auch für eine stärkere bürgerschaftliche Beteiligung der Jugend an politischen Entscheidungsprozess auf lokaler Ebene. Schließlich bestand die dritte Phase des Projekts aus der Durchführung der 4 geplanten Advocacy-Kampagnen. Die Ziele dieser Kampagnen reichten von der Aufdeckung von Massengräbern von ISIS-Opfer und die Entschädigung ihrer Familien bis hin zum Wiederaufbau der Altstadt von Mosul. Zum Abschluss des Projekts fand eine letzte Konsultationssitzung statt, in der die Arbeit des Aktivistennetzwerks, sowie die Stärken und Schwächen der Advocacy-Kampagnen und die Durchführung der Konsultationssitzungen diskutiert wurden. Darüber hinaus wurde über zukünftige Arbeitspläne und eine nachhaltige Nutzung der durch das Projekt gewonnenen Ergebnisse gesprochen als auch über Follow-up Treffen mit den zuständigen Behörden. 

Einer der größten Erfolge dieses Projekts ist, dass die Menschenrechtskommission Folgemaßnahmen zu den bearbeiteten Fällen der Advocacy-Kampagnen mit Gesetzgebungsorganen sowie der lokalen und föderalen Regierung durchführen und das Netzwerk der Aktivisten und Al-Tahreer über die Fortschritte und Ergebnisse informieren wird. Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit dieses Projekts wird Al-Tahreer sicherstellen, dass die Kommunikation zwischen den Mitgliedern des Netzwerks kontinuierlich bleibt und dass ihnen weitere Schulungen im Zusammenhang mit ihren Aktivitäten zu Gute kommen werden. Die Mitglieder des Netzwerks werden auch in Zukunft an Advocacy-Aktivitäten beteiligt sein; zu diesem Zwecke wurde zusätzlich eine Gruppe in den sozialen Netzwerken eingerichtet, die von einem Projektleiter unterstützt wird.

Ansprechpartner

Maha Haddad

Maha  Haddad bild

Projektkoordinatorin

Maha.haddad@kas.de +961 (0) 1388 061/062 +961 (0) 1388 064

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Syrien/Irak

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.