Veranstaltungsberichte

Konferenz zum Rechtsstaat und gewalttätigem Extremismus in der Sahelzone

Internationales Forum in Kooperation mit Afrikajom Center, ONU Femmes und UNFPA

Die Sahelregion hat bereits seit mehreren Jahren mit gewalttätigem Extremismus zu kämpfen. Um diesem entgegenzuwirken, muss eine effizente und möglichst gewaltfreie Lösung gefunden werden, die die Rechtsstaatlichkeit der betroffenen Staaten wahrt.
​​​​Am 05. und 06. November 2020 veranstaltete das Rechtsstaatsprogramm in Zusammenarbeit mit Afrikajom Center, Onu Femmes und UNFPA ein internationales Forum über die derzeitige Sicherheitslage und den Rechtsstaat in der Sahelzone. Staaten wie Mali, Nigeria und Burkina Faso haben bereits seit einigen Jahren mit gewalttätigem Extremismus zu kämpfen. Im Rahmen des Seminars trafen Juristen, Politiker, Journalisten, Akademiker und Experten zusammen, um darüber zu diskutieren, wie die Staaten effizient und unter Wahrung rechtsstaatlicher Grundsätze​​​​​​​ gegen den zunehmenden Extremismus vorgehen können. Die Suche nach einer gewaltfreien Lösung stand dabei im Vordergrund. Denn die Teilnehmenden waren sich einig: Die im Sahel herrschende Gewalt sollte nicht mit noch mehr Gewalt beantwortet werden.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.