Veranstaltungsberichte

Global Dialogue: Politische Parteien und Bürgergesellschaft in Bundesstaaten

von Ralf Thomas Baus, Tobias Montag

International vergleichende Perspektiven

Am 10. und 11. Juni 2010 richteten die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Forum of Federations die Kooperationsveranstaltung „Global Dialogue: Politische Parteien und Bürgergesellschaft in Bundesstaaten – International vergleichende Perspektiven“ in Berlin aus. Die Konferenz widmete sich dem Verhältnis von Föderalismus und Parlamentarismus sowie von Bundesstaatlichkeit und Bürgergesellschaft. Geleitet wurde sie von Dr. Ralf Thomas Baus, Leiter Team Innenpolitik, Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung, und Dr. Rupak Chattopadhyay, Vizepräsident des Forum of Federations.

Die internationale Konferenz fand im Rahmen des Programms „Globaler Dialog zum Föderalismus“ des Forum of Federations statt. Das Forum of Federations beschäftigt sich mit zentralen Fragen des Föderalismus im internationalen Vergleich. Das neunte und letzte Thema in dieser Veranstaltungs- und Publikationsreihe stand unter dem Titel „Political Parties, Civil Society and Federal Democracies“. Dieses Projekt wurde neben Deutschland noch in Australien, Belgien, Indien, Kanada, Malaysia, Mexiko, Nigeria, der Schweiz, Spanien, Südafrika und in den USA durchgeführt. Wissenschaftler aus diesen Ländern erstellten im Vorfeld der Konferenz Länderberichte, die am 10. und 11. Juni 2010 in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin vorgestellt und diskutiert wurden. Die Teilnehmer gingen u.a. folgenden Fragen nach:

  • Inwieweit besteht ein Zusammenhang zwischen der bundesstaatlichen Struktur und der Organisation bzw. dem Aufbau der politischen Parteien?
  • Wie organisiert sich bürgergesellschaftliches Engagement und wie wirkt sich das auf die politischen Parteien aus?
  • Wie gestaltet sich der politische Wettbewerb in Bundesstaaten und wie wirkt sich dies auf die Stabilität des Staates aus?
  • Welche Rolle spielt das Parteiensystem für die Bewahrung oder Herstellung der nationalen Einheit?
Der Konferenz ging ein Autorenworkshop voraus, der von den beiden Themenkoordinatoren Dr. Klaus Detterbeck und Prof. Dr. Wolfgang Renzsch von der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg geleitet wurde. Der nationale Workshop für Deutschland fand bereits am 27. November 2009 in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin statt. Das Forum of Federations wird 2011 einen Band zum Thema politische Parteien und Bürgergesellschaft veröffentlichen, der jedem Land, das am „Globalen Dialog zum Föderalismus“ teilgenommen hat, ein eigenes Kapitel widmet. Es wird der neunte und letzte Band in dieser Reihe.

Daneben fand eine Podiumsdiskussion mit deutschen Praktikern verschiedener Parteien in Bund-Länder-Beziehungen statt. Unter der Moderation von Jürgen Osterhage vom ARD-Hauptstadtstudio diskutierten der ehemalige sächsische Ministerpräsident Prof. Dr. Georg Milbradt (CDU), Volker Kröning (SPD), ehemaliger Bremer Senator und MdB, und Volker Ratzmann (Bündnis 90/Die Grünen), Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, u.a. die Fragen, wie weit die Bundespolitik an Gewicht gegenüber der Landespolitik gewonnen hat, welche Konsequenzen dies nach sich zieht und wie Parteien regionale Konfliktlagen überwinden können. Die Podiumsdiskussion gewährte den internationalen Teilnehmern aus zwölf Ländern Einblicke in die Mechanismen und Herausforderungen im deutschen Parteiensystem.

Weitere Konferenzteilnehmer waren:

Prof. Dr. Norman Abjorensen, Australian National University, Canberra; Prof. Dr. Javier Astudillo, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona; Dr. Henner Jörg Boehl, Leiter des Referats V I 5 (Wahlrecht, Parteienrecht), Bundesministerium des Innern, Berlin; Prof. Dr. William Cross, Carleton University, Ottawa, Kanada; Prof. Dr. Joseph Howard, University of Central Arkansas, Conway; Prof. Dr. Jibrin Ibrahim, Centre for Democracy and Development, Abuja; Prof. Dr. Ulrich Karpen, Universität Hamburg; Prof. Dr. Francis Kok Wah Loh, School of Social Sciences, Universiti Sains Malaysia, Penang; Prof. Dr. Andreas Ladner, University of Lausanne, Chavannes-près-Renens; Prof. Dr. Lieven De Winter, Université catholique de Louvain, Louvain-la-Neuve; Prof. Dr. Francesc Pallarés Porta, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona; Prof. Dr. Jean-Francois Prud’homme, El Colegio de México, Mexiko-Stadt; Ministerialdirektor Dr. Horst Risse, Leiter der Abteilung Information und Dokumentation (Abteilung I), Deutscher Bundestag, Berlin; Prof. Dr. Sandeep Shastri, Jain University, International Academy for Creative Teaching, Bangalore; Prof. Dr. Christopher Tapscott, University of the Western Cape, Kapstadt; Dr. Tània Verge, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona; Prof. Dr. Gary Wekkin, University of Central Arkansas, Conway

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland