Veranstaltungsberichte

Honeckers Erben – Die Wahrheit über die Linke

von Martin Reuber
Das Interesse an der Auftaktveranstaltung zur Redner-Tour „20 Jahre Deutsche Einheit“ mit dem Historiker, Publizisten und Gedenkstättenleiter Hubertus Knabe war unerwartet hoch. Die öffentliche Diskussion im Anschluss an den Abendvortrag über „Honeckers Erben – Die Wahrheit über die Linke“ im Beethoven-Haus in Bonn wurde durch zahlreiche Wortmeldungen ausgesprochen lebhaft geführt.

http://www.kas.de/upload/bilder/2010/VA/100225_Knabe.jpg
Dr. Hubertus Knabe

Bereits das vorangegangene Redaktionsgespräch im Bonner General-Anzeiger unter der Leitung des Chefredakteurs kreiste um die historisch-politische Bewertung sowie den unterschiedlichen Umgang mit den beiden Diktaturen in Deutschland. Die Gründe für das mildere Urteil über die SED-Herrschaft sah Hubertus Knabe unter anderem in dem Fehlen von abschreckendem Bildmaterial.

Eindringlich wurde daher die These Knabes diskutiert, dass die Partei DIE LINKE durch den mehrfachen Namenswechsel bemüht sei, ihre Herkunft in der Öffentlichkeit zu verschleiern. Als Beleg dafür wertete der Fürsprecher der Stasi-Verfolgten die irreführende Selbstvermarktung der Partei DIE LINKE als „jüngste“, weil 2007 durch den Zusammenschluss von PDS und WASG aus der Taufe gehobene Partei im Deutschen Bundestag. Vielmehr habe Gysi sehr früh gegen die Auflösung der SED und für die Identität von SED und PDS gestritten, da andernfalls das immense Parteivermögen dem Zugriff der Partei entzogen worden wäre.

Dem Redaktionsbesuch waren zwei Schulbesuche vorausgegangen. Die Vorkenntnisse der Schülerinnen und Schüler hätten nicht unterschiedlicher ausfallen können. Auch 20 Jahre nach der Deutschen Einheit wird das Wissen über die NS-Diktatur fächerübergreifend nicht erst und nicht nur in der Oberstufe vermittelt, während die Behandlung der kommunistischen SED-Diktatur weitgehend dem persönlichen Engagement des Pädagogen überlassen ist.

Nach dem insgesamt erfreulichen Echo auf die Veranstaltung bietet die Konrad-Adenauer-Stiftung im Herbst einen weiteren Rednertour-Termin mit Dr. Hubertus Knabe in Bonn an.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Martin Reuber

Prof. Dr

Referent Europa- und Bildungspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

Martin.Reuber@kas.de +49 2241 246 4218 +49 2241 246 54218

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Bonn Deutschland