Veranstaltungsberichte

Megacities I

Megacities - Schreckbild oder Chance für die Entwicklungsländer?

Die Dramatik der Entwicklung vieler Städte gibt zu großen Sorgen Anlass. Baldiges Handeln scheint angebracht. Die weltweit wachsende Urbanisierung ist gegenwärtig.

Die positiven Potentiale der Entfaltung städtischen Lebens in wirtschaftlicher, sozialer, infrastruktureller und nicht zuletzt auch in kultureller Hinsicht gehen einher mit Problemen wie unkontrolliertes Bevölkerungswachstum, zunehmende soziale Gegensätze und ökologischen Folgen, die die positiven Möglichkeiten aufzufressen drohen. Die internationalen Konferenzreihe „Megacities - Schreckbild oder Chance für die Entwicklungsländer?“ der Konrad-Adenauer-Stiftung hat sich gemeinsam mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Kultur mit den positiven und negativen Folgen auseinandergesetzt.

Die erste Konferenz fand im Juni 2002 in Hannover statt. Zu Gast waren u.a. Dr. Hans Fleisch, Geschäftsführer der Deutschen Stiftung Welt-Bevölkerung in Hannover, Prof. Dr. Rainer Münz von der Humboldt-Universität und Prof. Dr. Klaus Töpfer.

Stipendiatinnen und Stipendiaten gesucht - Visual für die Bewerbung der Anmeldefrist
Bewerbungsfrist 15. Juli 2022

Studieren und promovieren
mit Stipendium

Wir suchen motivierte, politisch denkende Studierende und Promovierende, die sich für eine tolerante, offene und gerechte Gesellschaft einsetzen.

Jetzt informieren

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Wesseling/Eichholz Deutschland