Infociudadana

Veranstaltungsberichte

Seminar zum Thema „Partizipativer Journalismus“ an der UADE in Buenos Aires

Am Morgen des 9. Septembers fand im Auditorium der Universität UADE eine Veranstaltung zum Thema „Partizipativer Journalismus“ statt. Die Veranstaltung wurde von „Infociudadana“, „Techo Argentina“ und der „Konrad-Adenauer-Stiftung“ organisiert und widmete sich der Ideen- und Lösungsfindung bezüglich des journalistischen Umgangs mit gesellschaftlichen Problemen.
Nach einleitenden Worten von Adriana Amado, Vorsitzende von Infociudadana, berichtete der Journalist Joaquín Sánchez Mariño, Autor des Buches „In Venezuela“ über seine Arbeit. Jener reiste, getarnt als Rucksacktourist, nach Venezuela, um die Lebensrealitäten dort festzuhalten und um „denjenigen eine Stimme zu geben, welche sonst nicht gehört werden“. Hierfür reiste er auch in Regionen ohne Internetzugang. Seine Erlebnisse und Eindrücke veröffentlichte er im Anschluss in einem Social-Media-Tagebuch, um Missstände publik zu machen.

Nach einer kurzen Pause wurde die Veranstaltung von Natalia Carcavallo, Leiterin von Wetoker, einem Projekt von „Infociudadana“ fortgesetzt. Wetoker verfolgt die Zielsetzung, „mittels Podcast denjenigen eine Stimme zu geben, die sonst nicht gehört werden“. In diesem Zusammenhang berichtete Carcavallo über gesellschaftliche Nischenthemen, die für den Mainstream nicht relevant genug seien, jedoch mittel Podcast ihre Zielgruppe finden können. Sie betonte besonders, dass der kommerzielle Erfolg eines Podcast dabei nicht im Vordergrund stehe, sodass interessante Geschichten die notwendige Zeit zur Entfaltung bekommen würden.

Anschließend stellten Florencia Drucker von „Techo Argentina“ und María Ayuso, Journalistin des Lokalressorts der argentinischen Tageszeitung „La Nación“, die Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit vor. Techo ist vor allem für den Bau von über 13.000 Wohnungen in sozial benachteiligten Vierteln bekannt. Statt auf Daten, legen beide Frauen besonderen Wert auf die Dokumentation der Lebensumstände der Betroffenen.

Abschließende Worte zur Veranstaltungen wurden von José Crettaz von der Fakultät für Kommunikationswissenschaften an der UADE gehalten, in denen er die Veranstaltung als gelungen bezeichnete und sich zufrieden zeigte.
Ansprechpartner

Olaf Jacob

Olaf Jacob

Leiter des Auslandsbüros Argentinien

Olaf.Jacob@kas.de +54-11 4326 2552

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Argentinien

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.