Veranstaltungsberichte

Studien- und Dialogprogramm für Migrationsexperten aus Australien, Kanada, Spanien und den USA

Auf Einladung der KAS besuchten ausgewählte Migrationsexperten aus klassischen Einwanderungsländern wie Australien, Kanada und den USA vom 25.04. bis 29.04. Berlin, um sich über den aktuellen Stand der deutschen Flüchtlings- und Integrationspolitik zu informieren und in einen Erfahrungsaustausch mit ihren deutschen Kollegen - aus der Bundesregierung, dem Bundestag, der Wirtschaft und der Bürgergesellschaft zu treten. Verantwortlich für die Durchführung von Seiten des Teams Inlandsprogramme: Henri Bohnet.

Die Teilnehmer nutzen darüber hinaus die Gespräche in Berlin, u.a. mit den Staatssekretären Dr. Haber (BMI) und Fuchtel (BMZ), sowie mit Peter Tauber, um über Handlungsoptionen zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen in Deutschland und Europa, aber auch in anderen Erdteilen zu diskutieren und nach Lösungen sowohl auf politischer, als auch auf der gesellschaftlichen Ebene zu suchen.

Weltweit befinden sich 60 Mio. Menschen auf der Flucht – so viele wie nie zuvor seit dem 2. Weltkrieg. Die Angst vor Verfolgung im eigenen Land zwingt sie, ihre Heimat zu verlassen. Tausende Flüchtlinge aus Syrien und anderen Kriegsgebieten suchen Asyl in Deutschland.

Die Herausforderungen sind enorm: die Aufnahme von tausenden Menschen aus Kriegsgebieten und zerfallenden Staaten, die Bemühungen um eine stärkere europäische Zusammenarbeit in der Flüchtlingspolitik, die Organisation schneller und konsequenter Asylverfahren, Hilfen für überforderte Kommunen, die Kanalisierung der großen Hilfsbereitschaft in Deutschland und der Umgang mit Ängsten in unserer Gesellschaft.

Deutschland und andere europäische Länder suchen nach Lösungen, wie die große Anzahl von Flüchtlingen aus anderen Kulturkreisen erfolgreich integriert werden kann, um den Zusammenhalt der Gesellschaft und die erfolgreiche Entwicklung der Wirtschaft unter der Wahrung der eigenen christlich-kulturellen Werte zu gewährleisten.

In diesem Zusammenhang soll der Besuch von Migrationsexperten aus Einwanderungsländern wie Australien, Skandinavien und den USA dazu beitragen, internationale mit deutschen Erfahrungen zu vergleichen und neue Impulse für die Bewältigung der Flüchtlingskrise in Deutschland zu geben, damit Einwanderung besser gesteuert und Integration erfolgreich gelingen kann.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland