Veranstaltungsberichte

Volker Kauder in Kairo

Delegation der CDU/CSU-Bundestagsfraktion trifft koptische Aktivisten

Eine hochrangige Delegation der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hielt sich am Sonntag zu Gesprächen in Kairo auf. Im Rahmen dieses Besuchs trafen der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, die Kirchenbeauftragte der Fraktion, Dr. Maria Flachsbarth, und die stellvertretende Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses des Deutschen Bundestages, Ute Granold, im Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung mit koptischen Vertretern der Zivilgesellschaft zusammen.

„Rückblicke und Ausblicke in bewegten Zeiten“

Gedenkfeier zum 135. Geburtstag Konrad Adenauers

Auch in diesem Jahr trafen sich am 5. Januar wieder Freunde, Verwandte und Verehrer Konrad Adenauers anlässlich des Geburtstages des ersten Bundeskanzlers an seinem Grab in Rhöndorf.

Erfüllungsaufwand unter der Lupe

Bericht von der Fachtagung Bürokratieabbau

Sind alle Möglichkeiten des Bürokratieabbaus in Deutschland ausgeschöpft? Mit dieser Frage haben sich Politiker, Wirtschaftsvertreter und Experten auf einer Fachtagung der Konrad-Adenauer-Stiftung beschäftigt. Und fanden dabei durchaus noch einige Bereiche und Fallbeispiele, die weitere Anstrengungen im Bürokratieabbau nahelegen.

Zu viel oder zu wenig Schutz für Arbeitnehmer

II. Rechtspolitische Gespräche zum Sozial- und Arbeitsrecht

Ob Datenschutz oder Diskriminierung wegen des Alters - am Arbeitplatz gibt es viele rechtliche Regelungen, die manchen nicht weit genug gehen und an anderen Stellen den Arbeitnehmer zu wenig schützen. Welche Probleme es gibt und wie darauf reagiert werden kann, diskutierten Politiker und Juristen im Rahmen der 2. Rechtspolitischen Gespräche mit dem Schwerpunkt Sozial- und Arbeitsrecht.

Nicht entmutigen lassen

Jugendliche Migranten und Arbeitgeber im Gespräch

„Was erwartet ihr von uns?“ Mit dieser Kernfrage saßen sich 100 türkisch- oder arabischstämmige Jugendliche und zahlreiche Personalverantwortliche aus namhaften deutschen Firmen in einer Kooperationsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Bündnis für Demokratie und Toleranz gegenüber. Sie diskutierten über Gleichberechtigung bei Bewerbungsverfahren und suchten Lösungen für die Ungleichbehandlung.

Israelische Frauen-Delegation auf Studien- und Informationstour

Eine sechsköpfige Frauen-Delegation aus dem Umfeld des KAS-Partners ‚Israel Women’s Network’ ist kurz vor Weihnachten einer Einladung der Stiftung nach Deutschland gefolgt.

„Moral und Wirtschaft wiedervereinen“

3. Gewerkschaftskongress der KAS diskutiert Soziale Marktwirtschaft als Vorbild für einen internationalen Ordnungsrahmen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich zuversichtlich geäußert, dass die Idee der Sozialen Marktwirtschaft ein Exportschlager bleibt. Auch wenn der ganz große akute Handlungsdruck zur Bekämpfung der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise vorüber sei, insgesamt sei man in den vergangenen Monaten „ein ganzes Stück weitergekommen“ so Schäuble auf dem 3. Gewerkschaftskongress der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.

Megacity Kairo - politische Zukunftsszenarien für eine Millionenstadt

Kairo zählt mit seinen fast 20 Mio. Einwohnern längst zu den bevölkerungsreichsten Städten weltweit. Eine Fachkonferenz diskutierte die politischen Herausforderungen für die Politik und erarbeitete Handlungsempfehlungen und Zukunftsszenarien.

Gegenwart als Geschichte, Vergangenheit als Aktualität

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat Cees Nooteboom in Weimar mit dem KAS-Literaturpreis 2010 ausgezeichnet. Gewürdigt wird die politisch und kulturell europäische Ausstrahlung seines Gesamtwerks. Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert sagte in seiner Laudatio vor 400 Zuhörern: „Cees Nooteboom ist ein glänzender Schriftsteller von internationalem Rang, ein leidenschaftlicher Europäer und ein Humanist im wahren Sinn des Wortes.“

Ein herrliches Land, ein ehrliches Land

„Deutschlandbilder“ des italienischen Botschafters Michele Valensise

Am Beginn war ein Deutsch-Lehrbuch, dessen Anfang lautete: „Deutschland liegt in Europa.“ Dieser Satz habe seinen Eindruck von Deutschland geprägt, erzählte der italienische Botschafter Michele Valensise rund 150 Zuhörern in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung. Der 58-jährige war der zwölfte Botschafter, der dort in der Reihe „Deutschlandbilder“ persönliche Eindrücke von seinem Einsatzland preisgab.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.