Einzeltitel

Die Verfassung von Costa Rica als Beitrag zu einer stabilen Demokratieentwicklung

von Benedict Weiß

Ein kurzer Vergleich mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Die Verfassung Costa Ricas vom 7. November 1949 gilt bis heute, wobei sie aber verschiedenste Modifikationen erhalten hat. Die Frage dabei ist, wie diese Verfassung – als verschriftlichter gesellschaftlicher Konsens – zur Entwicklung der Demokratie beigetragen haben könnte und somit die Entwicklung des Landes gestützt haben könnte? Und ob die Bürger des Landes sich auch mit dieser identifizieren können, falls sie diese überhaupt kennen?

Einleitung

Costa Rica, gilt als die große Ausnahmeerscheinung unter den Ländern des Isthmus, denn als einziges Land Zentralamerikas verfügt es seit Jahrzenten über ein stabiles politisches System und dieses wiederum ist der Katalysator für die positive wirtschaftliche Entwicklung des Landes.

Die Verfassung Costa Ricas vom 7. November 1949 gilt bis heute, wobei sie aber verschiedenste Modifikationen erhalten hat.

Die Frage dabei ist, wie diese Verfassung – als verschriftlichter gesellschaftlicher Konsens – zur Entwicklung der Demokratie beigetragen haben könnte und somit die Entwicklung des Landes gestützt haben könnte?

Und ob die Bürger des Landes sich auch mit dieser identifizieren können, falls sie diese überhaupt kennen?

Desweiteren ist es interessant im Jubiläumsjahr 60 Jahre Verfassung von Costa Rica und 20 Jahre Reform des Verfassungsgerichtes nicht nur die Entwicklung aufzuzeigen, sondern auch einen Blick zu werfen auf den geschichtlichen Kontext, der diese Verfassung beeinflusste hat, sowie einen Ausblick auf eine mögliche Zukunft zu wagen.

Gleichzeitig feiert auch die Bundesrepublik Deutschland im selben Jahr das 60 jährige Jubiläum des Grundgesetzes, sowie das 20 jährige Jubiläum der Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland.

Dieses Ereignis weckt das Interesse die beiden unterschiedlichen Verfassungen zu vergleichen und zu versuchen, wie diese unter jeweils komplett unterschiedlichen Ausgangslagen, die Entwicklung ihrer jeweiligen Demokratie getragen haben.

Zuerst wird ein kurzer Blick auf die Verfassungstheorie geworfen, um dann an Hand der Verfassung von Costa Rica und einzelnen ausgewählten Verfassungsartikeln, die geschichtlichen Hintergründe aufzuzeigen, ihren Einfluss auf die Gegenwart, mit letzlichem Ausblick auf die Zukunft zu untersuchen.