Einzeltitel

Eine Familie gründen – aussichtsloses Unterfangen für Frauen in Uniform?

Ein Fall von Polizistinnen in Uganda

"Als Polizistinnen versuchen wir so weit wie möglich, das Familienleben zur Priorität zu machen. Zunächst einmal muss unser Einkommen zur allgemeinen Zufriedenheit und zum Wohl der Familie beitragen. So werden deine Bemühungen gewürdigt", sagt Anita. "Und wenn es um das Gleichgewicht zwischen Familie und Beruf geht, muss die Karriere oft zurückstecken. Das bedeutet jedoch nicht, dass du aufgeben musst, was du liebst. Das Wichtigste ist, eine zufriedenstellende Karriere zu finden, die es dir ermöglicht, in allen Bereichen deines Lebens glücklich zu sein - besonders zu Hause bei deiner Familie", fügt sie hinzu.
Ansprechpartner

Verena Kasirye-Büllesbach

Programmbeauftragte

verena.kasirye@kas.de +256 312 262 011/2

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Uganda

Über diese Reihe

Sammlung aller Einzelpublikationen, welcher keiner spezifischen Publikationsreihe angehören.