Einzeltitel

El Derecho de Amparo en el Mundo

Héctor Fix Zamudio, Eduardo Ferrer Mac-Gregor (coordinadores)
Héctor Fix Zamudio, Eduardo Ferrer Mac-Gregor

Das derecho de amparo (wörtlich Schutz-Recht)ist ein lateinamerika-spezifisches Konzept, das in seiner modernen Form als eine verfassungsmäßige Garantie des Schutzes der Grundrechte verstanden wird. Es entstand in Mexiko im 19. Jahrhundert und hat im 20. Jahrhundert eine erhebliche Erweiterung erfahren. Das vorliegende Sammelwerk möchte aus einer rechtsvergleichenden Perspektive zur systematischen Analyse jener Institution beitragen. Dafür wurden renommierte Juristen eingeladen, im Rahmen eines zuvor erarbeiteten Themenkreises zu dieser Publikation beizutragen, sodass tatsächlich eine vergleichende Betrachtung auf weltweiter Ebene entstanden ist. In 31 Ländern wurden hierfür identische Parameter verwendet: Deutschland, Argentinien, Österreich, Bolivien, Brasilien, Kap Verde, Tschechische Republik, Chile, Costa Rica, Kroatien, Ecuador, El Salvador, Slowakei, Slovenien, Spanien, Guatemala, Honduras, Ungarn, Macao, Mexiko, Nicaragua, Panama, Paraguay, Peru, Polen, Russland, Schweiz, Uruguay und Venezuela.

Erstes Kapital: Lateinamerika

Zweites Kapitel: Europa

Drittes Kaptitel: Asien und Afrika

Viertes Kapitel: Internationaler Grundrechtsschutz

Anhang