Einzeltitel

Luz, cámara… ¡gobiernen! - Regierungskommunikation in Lateinamerika

Neue Paradigmen der präsidialen Kommunikation in Lateinamerika

Dieses Buch enthüllt die neuen Paradigmen der präsidialen Kommunikation in Lateinamerika und reflektiert die Informationen, die nach mehr als einem Jahr der Recherche der Autoren Martín Dinatale und Alejandra Gallo ans Licht traten. Das Buch analysiert sowohl den Einfluss der neuen Technologien auf die Form der politischen Meldungen wie auch das derzeitige Verhältnis zwischen Journalisten, Medien und Politiker.

Luz, Cámara... ¡gobiernen! (lit.: Licht, Kamera... regiert!) ist eine einfache Bestandsaufnahme über die Art und Weise wie sich lateinamerikanische Präsidenten gegenüber der Presse und der Öffentlichkeit geben. Diese Recherche versucht eine wahrheitsgetreue Abbildung darüber zu skizzieren, wie sich Evo Morales (Bolivien), Hugo Chávez (Venezuela), Cristina und Nestor Kirchner (Argentinien), Lula Da Silva (Brasilien), Alvaro Uribe (Kolumbien), Felipe Calderón (Mexiko) und Rafael Correa (Ecuador) aufstellen, um ihre politische Macht auszuüben.

Im Laufe der Studie wurden mehr als hundert Interviews mit Repräsentanten aus dem politischen Leben dieser Länder gehalten und eine umfangreiche Recherche beschreibt den geschichtlichen Kontext, in dem dieses neue Paradigma der präsidialen Kommunikation in Erscheinung tritt. Sie umfasst eine Untersuchung über die Handhabung der öffentlichen Werbemittel zum Zweck des Wahlkampfs und zum Nutzen der aktuellen Regierung; über das Aufkaufen von Medien und die taktischen Übereinkommen der Regierungen mit den privaten Medien; über den Drang nach einprägsamen Botschaften, mit primärem Angriffsziel auf die Presse; über die neue Rolle der Präsidentschaftssprecher oder deren mangelnde Daseinsberechtigung; sowie über den gesetzlichen Rahmen, in dem sich dieser neue Entwurf der Medienmacht entwickelt.

Zu guter letzt versucht dieses Buch die den Journalisten vorliegenden Herausforderungen aufzuzeigen um sich diesem neuen Paradigma stellen zu können.

In vielen lateinamerikanischen Ländern gibt es bereits klare Absichten, den steinigen Weg der Beziehung zwischen Presse und Regierung zu verbessern. Gleichwohl ist dies nicht ein einfaches Gebot der guten Absichten.

Luz, Cámara... ¡gobiernen! vermittelt die Realität, mit der wir es heutzutage zu tun haben und schildert die Art mit der sich viele Staatschefs an der Macht etablieren.

Die Publikation ist nur auf spanisch verfügbar!

Über diese Reihe

Sammlung aller Einzelpublikationen, welcher keiner spezifischen Publikationsreihe angehören.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

ISBN

978-987-1285-20-4

erscheinungsort

Argentinien Argentinien