Einzeltitel

Vor der Europawahl: Die Wähler in der Bundesrepublik

von Aiko Wagner
Die Wahlbeteiligung ist bei Europawahlen deutlich geringer als bei Bundestagswahlen. Die Bürger transferieren ihre Einstellungen gegenüber den Bundesparteien auf die Wahl zum Europäischen Parlament. Damit kommt der Europawahl im Mai 2014 die Funktion einer Barometerwahl zu, bei denen die Bürger den Parteien einen Zwischenstand über die Zufriedenheit mit ihrer Arbeit auf nationaler Ebene geben. Die vorliegende Studie zeigt aber unter anderem, dass ein Virulentwerden von EU-Themen im Kontext der Schulden- und Wirtschaftskrise nicht automatisch Stimmengewinne für die eurokritische AfD bedeutet.

eBooks

Hinweis: Bei manchen E-Book-Readern ist es empfehlenswert, im Querformat zu lesen, damit beispielsweise Tabellen vollständig dargestellt werden.

Ansprechpartner

Dr. Viola Neu

Dr

Leiterin des Teams Empirische Sozialforschung und stellvertretende Hauptabteilungsleiterin

Viola.Neu@kas.de +49 30 26996-3506 +49 30 26996-3551