Handreichungen zur Politischen Bildung

Was bedeutet uns der 20. Juli 1944?

von Melanie Piepenschneider , Klaus Jochen Arnold , Ulrich Bongertmann , Friedrich von Jagow , Hans-Gert Pöttering , Joachim Scholtyseck , Robert von Steinau-Steinrück , Johannes Tuchel , Christian Wulff
Handreichung zur Politischen Bildung - Band 5
Was können wir heute von den Männer und Frauen des 20. Juli 1944 lernen? Welche Kraft kann ihr Vorbild für uns entwickeln? Gegen die Mehrheit stehen, Zivilcourage zeigen, Hinschauen. Das wird immer wieder angemahnt, in Schulen und Medien, von Politikern, Zeitzeugen und Experten. Aber um die Angst in extremen Situationen zu überwinden, brauchen Menschen Vorbilder und Werte, an denen sie sich aus Überzeugung orientieren und für die sie eintreten. Dafür liefert uns das Denken und Handeln der Männer und Frauen des 20. Juli 1944 wesentliche Anregungen.

Über diese Reihe

Mit der Reihe „Handreichungen zur Politischen Bildung“ möchte die Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung interessierte Bürgerinnen und Bürger über politische Entwicklungen informieren, Orientierungen in Sachfragen geben und das Interesse an politischer Mitwirkung stärken. Die Handreichungen verstehen sich als Grundlageninformationen zur Beteiligung an aktuellen politischen Diskussionen.

Bestellinformationen

Die Handreichungen können telefonisch oder per E-Mail unter dem aufgeführten Kontakt bestellt werden.

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

ISBN

978-3-941904-96-5

Johanna Kyriazoglou

Johanna Kyriazoglou bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Johanna.Kyriazoglou@kas.de +49 2241 -246 4243 +49 2241 -246 5 4243