Jean-Luc Dehaen (geb. 1940), Belgien

Der Politiker der Christen-Democratisch&Vlaams (CD&V) war belgischer Premierminister von 1992 bis 1999. Er gehörte von 1972 bis 1982 den Kabinetten mehrerer Minister an, war Senator (1982 bis 1987), Mitglied der Abgeordnetenkammer (1987 bis 1995) und erneut Senator (1995 bis 2000). Als Minister für soziale Angelegenheiten und institutionelle Reform (1981 bis 1987) sowie als Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Verkehr und institutionelle Reform (1988 bis 1992) war er im Kabinett Martens verantwortlich. Nach dessen Rücktritt trat er 1992 als Premierminister bis 1999 an die Spitze einer konservativen belgischen Regierung. Jean-Luc Dehaene war von 2001 bis 2003 Vizepräsident des Europäischen Konvents, in dem die Europäische Verfassung ausgearbeitet wurde. 2004 wurde er in das Europäische Parlament gewählt.

Teilen