Länderberichte

Interdialogando. Zur pluralen Rechtskonstruktion aus der Weltanschauung der Nation der Yampara

KAS Forschung

Die vorliegende Forschungarbeit hat als zentralen Untersuchungsgegenstand die indigene Nation der Yampara ausgewählt und das zentrale Ziel dieser Arbeit ist die Suche nach einer pluralen Rechtskonstruktion aus ihrer Weltanschauung. Die Nation ist eine der indigenen Nationen des Plurinationalen Staates, die im Department Chuquisaca ansässig ist. Sie hat eine eigene indigene Regierung, den Consejo de Tata Kuracas und Mama Kuracas, die in Rotation im Jatun Tantakuy gewählt werden. Die Nation hat eine eigene Sprache, Quechua, und regiert sich selbst und durch eigene Normen und Praktiken.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Bolivien Bolivien